Direkt zum Inhalt

Regionalität: AMA kritisiert Alibi-Wirte

29.05.2019

Erzählen viele Wirte, wenn es um regionale Lebensmittel geht, nicht ganz die Wahrheit? 

Diesen Vorwurf macht Rudolf Stadler, der Gastrosiegel-Beauftragter der Agrarmarkt Austria (AMA) in Salzburg, einem Teil der Branche. Er spricht von Alibiwirten. Alibiwirte seien demnach Restaurantbetriebe, die damit werben, dass sie regionale Produkte in ihrer Küche verwenden, aber das nicht belegen können oder wollen. „Das ist in meinen Augen – und auch vom Gesetz her – eine Täuschung, unlauterer Wettbewerb“, sagt Stadler. 

1.100 Betriebe

AMA führt neben dem weitläufig bekannten AMA-Gütesiegel auch das AMA-Gastrosiegel. Diese setzen Standards, etwa durch unabhängige Kontrollen. Bei Rindfleisch muss etwa von der Aufzucht über die Schlachtung bis zur Verarbeitung der Tiere alles in Österreich geschehen. Bei manchen Lebensmitteln, wo keine heimischen Zutaten in ausreichenden Mengen am Markt verfügbar seien, darf auch aus dem Ausland zugekauft werden.      

Es gibt in ganz Österreich rund 1.100 AMA-Gastrosiegel-Betriebe. Das sind Wirte, die sich freiwillig von der AMA über die Herkunft ihrer Produkte – Fleisch, Eier, Milch und Gemüse – kontrollieren lassen. Sind alle anderen potenzielle Gauner, wie man aus den Worten von Herrn Stadler ableiten könnte? Nein, das Gastrosiegel ist natürlich nur eines einer ganzen Menge an Gütesiegeln, die es für Lebensmittel hierzulande gibt. Viele Wirte legen auf Regionalität wert. Jedes Gütesiegel ist letztlich ein Vermarktungstool. Insofern sind Herrn Stadlers Bemerkungen ebenso als solches zu verstehen.   dan

Autor/in:
Daniel Nutz
Werbung

Weiterführende Themen

Kaffeevollautomaten können eine praktische Lösung auch im Profibereich sein. Man muss nur vor dem Kauf genau klären, worauf es einem ankommt.
Gastronomie
06.10.2021

Ohne einen Barista beschäftigen zu müssen, liefern Vollautomaten guten Kaffee. Der Einsatz ist vielfältig und eignet sich für Bereiche der Gastronomie sowie Hotels. Wir haben eine Checklist ...

Im Art-déco-Stil: Das „Lenz“ im Hilton.
Gastronomie
02.09.2021

Das Restaurant im Wiener Hilton Hotel ändert seine Ausrichtung. Aber auch optisch hat sich einiges getan. Dafür wurde eigens ein Londoner Designerteam beauftragt.

Die meisten Gastronomen beharren nicht auf das Tragen von Masken.
Gastronomie
01.09.2021

In Deutschland wird in der Gastro mehr auf das Tragen von Masken geschaut als in Österreich. Das fand eine Studie des Hygiene-Spezialisten Hagleitner heraus. 

Sigi Goufas, Silvia Trippolt-Maderbacher, „Trippolt Zum Bären“, Bad St. Leonhard, Kärnten, Alexander Zach, Kraus Café + Bar, Wien, Thomas Figlmüller, Figlmüller Holding, Wien (v.lo. nach rechts unten)
Gastronomie
24.08.2021

Derzeit wird politisch eine mögliche Einführung der 1-G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte) in der Gastronomie diskutiert. Wir haben Unternehmerinnnen und Unternehmer gefragt, was sie davon halten ...

Das Angebot an italienischen Caféspezialitäten umfasst Klassiker wie Espresso, Cappuccino und Latte Macchiato und wird durch eine Auswahl an typisch amerikanischen Süßspeisen abgerundet.
Gastronomie
12.08.2021

Der US-amerikanisches Fast-Food-Franchise-Systemgastronom Kentucky Fried Chicken startet im August in Österreich mit eigenen KFC-Cafés. Kaffeepartner ist Lavazza.

Werbung