Direkt zum Inhalt

Reife Leistung

06.07.2018

Prieler: Intensive und tropische Noten bei diesem 2015er

Die Familie Prieler wurde bereits 1347 in den Schützner Dokumenten erwähnt. Georgs Großvater war der erste Winzer in Schützen, der Weine in Flaschen abfüllte und auch gleich Preise dafür gewann. An Letzterem hat sich bis heute nichts geändert.
Bienenwachs-Kerze und Schokobanane, auch Vanille und insgesamt deutlich holzgeprägt im Geruch. Auch am Gaumen wieder braune Banane, etwas verbranntes Karamell („Kaiserschmarren-Note“), intensiv und „bereits recht reif wirkend“, so die ÖGZ-Verkoster.

Weingut Prieler • Leithaberg DAC 2015 • 13,5 % • NK • € k. A. • www.prieler.at

Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.03.2019

PFAFFL: Die Hommage als Held – ÖGZ-Gold für intensiven „GV“

Wein
18.03.2019

ROMAN GRITSCH: Mit viel Balance zum ÖGZ-Favoriten

Wein
18.03.2019

CHRISTEN: Duftig und charmant zeigt sich dieser „Evergreen“ von Wein

Wein
18.03.2019

MALTESER: Fruchtbetont legt man in Mailberg den Veltliner an

Wein
18.03.2019

HAGN: Wie Schokolade kleidet der „Hundsschupfen“ den Gaumen aus

Werbung