Direkt zum Inhalt

Rekord-Juli für Wien

19.08.2010

Wien. Insgesamt 1.125.000 Gästenächtigungen wurden im heurigen Juli in Wien registriert. Das bedeutet eine Steigerung von 15,6 % gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres und gleichzeitig das bisher stärkste Juli-Ergebnis aller Zeiten.

Das Gesamtaufkommen von Jänner bis Juli beträgt 5.949.000 Nächtigungen, was einem Zuwachs von 13,4 % entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie belief sich in den Monaten Jänner bis Juni 2010 auf 201,5 Mio. Euro und liegt damit um 7,4 % über dem Vergleichswert 2009. Die Hotelbetten waren in dieser Periode zu durchschnittlich 53,8 % ausgelastet (1 - 7/2009: 47,2 %), die Zimmer zu rund 67 % (1 - 7/2009: rund 59 %). Alle Hauptmärkte Wiens erbrachten im Juli Nächtigungssteigerungen; zweistellig wuchsen die Übernachtungen aus dem Inland, den USA, Großbritannien, Frankreich, Japan und besonders aus Russland. Unter den weiteren Märkten stechen die arabischen Länder in Asien mit einem Zuwachs von 60 %  hervor.

 

Über 19.000 Teilnehmer bei der AIDS-Tagung

Außergewöhnlich stark entwickelten sich auch die Nächtigungen aus Südamerika (+ 44 %), China (41 %), der Türkei (50 %), der Ukraine (30 %) und den übrigen GUS-Staaten außerhalb Russlands (+ 70 %) sowie aus Norwegen (+ 42 %), Indien (+ 37 %) und Taiwan (+ 40 %). Eine große Rolle bei dem ausgezeichneten Juli-Ergebnis spielte die Internationale AIDS-Konferenz 2010, bei der 19.300 Teilnehmern aus 193 Ländern von 18. bis 23. Juli in Wien tagten. Dies erklärt auch die Nächtigungssteigerungen von 247 % aus Südafrika und von 202 % aus dem übrigen Afrika. Sämtliche Kategorien der Beherbergungsbetriebe hatten im Juli zweistellige Zuwachsraten, und ihre durchschnittliche Bettenauslastung erhöhte sich auf 66,0 % (7/2009: 57,0 %), was einer Zimmerauslastung von rund 82 % entspricht (7/2009: rund 71 %). Die Beherbergungskapazität Wiens hat sich von Juli 2009 auf Juli 2010 um rund 200 Betten erhöht (+ 0,4 %).

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Die Zielgruppe für eine gute Gemüseküche ist heute größer als je zuvor – das kommt der Hollerei heute zugute. Margit und André Stolzlechner vor der „Hollerei“.
Gastronomie
01.10.2020

Die Hollerei ist eine Wiener Institution. Ein Wirtshaus im 15. Wiener Gemeindebezirk, das ausschließlich fleischlose Speisen auf der Karte hat – und das seit nunmehr 21 Jahren. Das ist mutig.

Hotellerie
24.09.2020

Von Jänner bis August wurden 3,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was einem Minus von 67% entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe steht derzeit für die Monate Jänner bis ...

2021 soll die Präsenz der Steiermark auf anderen Kanälen ausgebaut werden.
Tourismus
03.09.2020

Ein Steiermark-Frühling ohne Publikum - das sei nicht machbar, so der Steiermark Tourismus. An Alternativen, dem Wiener Gast auch im nächsten Jahr die Steiermark als Urlaubsdestination ans Herz zu ...

Die Gault&Millau Genuss-Messe 2020 wird ein ganz besonderes Fest: Viel Raum, viel Abstand, Hygienemaßnahmen, damit die Gäste vertrauensvoll und entspannt genießen können.
Gastronomie
02.09.2020

Martina und Karl Hohenlohe, die Herausgeber des Guide Gault&Millau, haben sich entschlossen, die bereits traditionelle Gault&Millau Genuss-Messe im Kursalon Hübner auch in diesem Jahr zu ...

Werbung