Direkt zum Inhalt

Rekordjahr 2005 für Ungarns Tourismus

23.02.2006

Die Besucherstatistiken für das Jahr 2005 in Ungarns
Tourismus sind sensationell. So wurden fast 39 Millionen ausländische
Besucher registriert, das entspricht einem Plus von 6,9 Prozent
gegenüber 2004. Die Anzahl der Besucher aus Österreich sprengte die
Marke von 5,6 Millionen und erreichte damit den höchsten Stand seit
1998. Nicht weniger als 365.000 Österreicher mehr besuchten Ungarn
2005 im Vergleich zu 2004, ein Zuwachs von sensationellen 7 Prozent.

Die höchsten Zuwächse gab es aus China (+ 58,7 %), Portugal (+ 44
%), Großbritannien (+ 38,4 %), Irland (+ 35,9 %), Norwegen (+33,9 %)
und der Slowakei (+ 32 %). Steigerungen gab es auch aus Deutschland
(+ 3,8 %) und Rumänien (0,7 %).

Die kommerziellen Unterkünfte verzeichneten analog das beste
Ergebnis seit der Wende. 2005 gab es insgesamt 19.335.000
Nächtigungen in gewerblichen Betrieben, 2,4 Prozent mehr als 2004.
Die Anzahl der ausländischen Nächtigungen stieg dabei auf 10.646.000
Nächte, um 1,3 Prozent. Innerhalb der gewerblichen Nächtigungen war
vor allem die Entwicklung in der Hotellerie am erfreulichsten.
Insgesamt gab es 2005 um 6,4 Prozent mehr Nächtigungen in ungarischen
Hotels als im Jahr 2004, wobei die etwa 100 ungarischen Kur- und
Wellnesshotels mit plus 8,7 Prozent die größten Zuwächse
verzeichneten, eine Entwicklung, die sich seit Jahren kontinuierlich
fortsetzt.

Bemerkenswert ist, daß seitens der Österreicher von 100 in
ungarischen Hotels verbrachten Nächten bereits 42 auf die genannten
Kur- und Wellnesshotels fallen, bei den Deutschen sind es immerhin
noch 32 von 100 Nächtigungen.

Dies beweist einen eindeutigen Strukturwandel der Ungarn-Reisenden
aus den wichtigsten Quellmärkten von einfacheren
Unterkunftsmöglichkeiten hin zu gehobenen Hotellerie der 4- und
5-Sterne-Kategorie.

Der Rechnung trägt auch ein gewaltiger Hotelboom im ganzen Land
eben in diesen gehobenen Kategorien, mit durchschnittlich etwa zehn
Hoteleröffnungen pro Jahr. So öffnet noch in diesem Jahr im
westungarischen Bad Sarvar mit dem Radisson SAS ein weiteres 5***** -
Hotel außerhalb Budapests.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung