Direkt zum Inhalt

Rekordjahr für Tourismusschulen Salzburg

15.03.2006

Die Tourismusschulen der Wirtschaftskammer Salzburg mit den drei Schulstandorten Kleßheim, Bischofshofen und Bad Hofgastein können im laufenden Schuljahr einen Schülerhöchststand verzeichnen. Ein Schwerpunkt der Ausbildung an den Tourismusschulen Salzburg ist die Praxisausbildung. Der Fünf-Sterne-Betrieb „Grand Park Hotel“, der Praxisbetrieb der Tourismusschulen in Bad Hofgastein, wird jetzt ausgebaut und modernisiert.

„Was die Tourismusschulen Salzburg auszeichnet, ist nicht nur der hohe Grad internationalen Ansehens. Die Schulen sind auch für ihren Praxisbezug, das hoch qualifizierte Lehrper-sonal und die Orientierung an aktuellen Trends und den Ansprüchen der Wirtschaft bekannt“, sagt WKS-Präsident Komm.-Rat Julius Schmalz. „Die Tourismusschulen Salzburg wurden vor 60 Jahren von der Wirtschaft für die Wirtschaft gegründet. Ihre Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Salzburg ist enorm“, führt der WKS-Präsident weiter aus.

Der Ausbau des „Grand Park Hotels“ ist eine weitere Investition der WK Salzburg in die südlichen Bezirke des Bundeslandes Salzburg und sichert gleichzeitig auch den Schulstandort Bad Hofgastein ab, so Schmalz. Nach einem Grundsatzbeschluss des Wirtschaftsparla-ments der Wirtschaftskammer Salzburg vom 21. April 2005 und der Vergabe der Bauleistun-gen, heute, 14. März 2006, startet die Modernisierung des Wellnessbereichs des Fünf-Sterne-Hauses in Bad Hofgastein am 18. April 2006. Die Gesamtinvestition wird rund 3 Mill. € betragen, die Pläne für den Umbau stammen von der Architektengruppe Unterberger - Jungwirth.

„Investition in den touristischen Fachkräftenachwuchs“
„Die Investition in das ‚Grand Park Hotel’ ist nicht nur eine Investition in einen Betrieb, sondern vor allem eine Investition in die Zukunft des touristischen Fachkräftenachwuchses“, betont der WKS-Präsident. „Mit mehr als 1.200 SchülerInnen an den drei Schulstandorten Kleßheim, Bischofshofen und Bad Hofgastein besuchen derzeit so viele die Tourismusschulen Salzburg wie nie zuvor“, informiert Schmalz. Davon entfallen 663 SchülerInnen auf den Standort Kleßheim. 237 SchülerInnen drücken in Bischofshofen, 310 SchülerInnen in Bad Hofgastein die Schulbank.

„Die drei Praxisbetriebe der Tourismusschulen Salzburg - das Kavalierhaus, das ‚Grand Park Hotel’ und das ,FAGO‘ in der FH Salzburg – garantieren, dass die Ausbildung immer an die aktuellen Bedürfnisse des Marktes angepasst ist“, sagt Schmalz. Mit der Modernisierung des „Grand Park Hotels“ werden die Bad Hofgasteiner TourismusschülerInnen ihre Praxis auch weiterhin in einem touristischen Vorzeigebetrieb absolvieren können.

Wellnessbereich wird ausgebaut und modernisiert
„Ziel des geplanten Umbaus des ‚Grand Park Hotels’ ist eine Positionierung des Hotels als Gesundheits- und Wohlfühl- bzw. Schönheitshotel, also eine Orientierung hin zur Präventi-on“, erklärt Hoteldirektorin Gabriele Obermair, die das Hotel seit Sommer 2004 führt. Der Wellnessbereich samt angrenzendem Schwimmbad wird daher auf mehr als 660 Quadrat-meter erweitert. Die Fertigstellung ist für Dezember dieses Jahres geplant. „Im Rahmen des Ausbaus wird im nordwestlichen Bereich des Hotels eine Wellness-Area errichtet, die mit Saunen und Dampfbadanlagen, einem zusätzlichen Whirlpool und Ruheräumen selbst höchsten Ansprüchen genügen wird“, freut sich die Hoteldirektorin über die neuen Einrichtungen.

Weiters wird der bestehende Kur- und Kosmetikanwendungsbereich umgebaut und modernisiert. „In der künftigen Vital-Oase können BesucherInnen in eleganter Atmosphäre entspannen und sich nach modernsten Standards behandeln lassen“, sagt Obermair. „Mit einem Private Spa und Behandlungsräumen mit mobiler Trennwand für Paar-Behandlungen werden die Therapieräume an aktuelle Trends angepasst.“ Im Erdgeschoss wird das Schwimmbad erweitert und der Fitness- und Gymnastikraum verlegt. „Damit werden endlich ausreichend Liegeplätze vorhanden sein“, so die Hoteldirektorin. Zu den neuen Errungenschaften zählen unter anderem ein Tepidarium, ein Lakonium, verschiedene Grotten und mehrere Erlebnisduschen.

Ergänzung zu den Schwerpunkten der Tourismusschulen
Der Umbau des Praxisbetriebes geht mit den aktuellen Entwicklungen am Schulstandort Bad Hofgastein einher: „Die Höhere Lehranstalt für Tourismus und die Hotelfachschule wurden mit den neuen Schwerpunkten Hotelmanagement und Gesundheitstourismus bzw. Trendhotellerie an die Bedürfnisse der Zeit angepasst“, informiert Schuldirektorin Dr. Maria Wiesinger. Für beide Schwerpunkte wird das „Grand Park Hotel“ künftig eine noch bessere Grundlage für eine fundierte Praxisausbildung bilden. „Was in Gastronomie, Rezeptionsbereich und Etage des Hotels bereits auf höchstem Niveau vorgezeigt wird, gilt künftig auch für den Wellness- und Gesundheitsbereich“, freut sich Wiesinger.

Ebenfalls sehr erfolgreich entwickelt sich übrigens der dritte Schultyp der Tourismusschulen Salzburg in Bad Hofgastein: die vierjährige Ausbildung an der Skihotelfachschule, die - österreichweit einzigartig - gezielte Berufsausbildung mit alpinem Skirennsport kombiniert. Neben der gastronomischen Praxis trainieren die SkihotelfachschülerInnen vor allem im ski-rennsportlichen Bereich. Bestes Beispiel für das erfolgreiche Schulmodell ist Skinachwuchsstar Anna Fenninger. Die erst 16-Jährige hat sich in den vergangenen zwei Wochen sowohl den Titel der Junioren-Weltmeisterin im Super-G als auch in der Kombination geholt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In Salzburg und Oberösterreich haben sich wieder viele kleine Röstereien etabliert.
Cafe
25.11.2020

Die Kaffeeszene von Salzburg und Oberösterreich hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. In diesen beiden Bundesländern hat es noch nie so viele Kaffeeröster gegeben, die ihrem Handwerk ...

Gastronomie
23.11.2020

Ab sofort kann der Fixkostenzuschuss 2 über FinanzOnline beantragt werden. Hier alle Details. 

Die Corona-Hilfen für Gastronomie und Hotellerie werden verlängert.
Hotellerie
23.11.2020

Die Bundesregierung wird die Unterstützungsmaßnahmen für den Tourismusbereich verlängern. Es geht um die Mehrwertsteuersenkung auf Speisen, Getränke und Nächtigungen, ebenso wie auch die ...

Mobile Luftreiniger könnten zum Gamechanger für Innenräume werden.
Gastronomie
19.11.2020

Der Lockdown geht vorbei, Viren werden bleiben: Wie man Innneräume für Personal und Gäste sicher reinigt, ist nicht ausschließlich eine Frage des richtigen Lüftens. Es gibt da ein praktisches ...

Michael Duscher ist seit heuer neuer Geschäftsführer des Niederösterreich Tourismus.
Tourismus
19.11.2020

Niederösterreich Tourismus hat seine Strategie 2025 präsentiert. Die ÖGZ sprach mit Geschäftsführer Michael Duscher über den Wertewandel durch Corona, 
Aufholbedarf beim Freizeittourismus ...

Werbung