Direkt zum Inhalt

Rekordwinter für steirischen Tourismus

26.05.2017

Laut aktueller Hochrechnung der Landesstatistik war die Wintersaison 2016/17 die bisher erfolgreichste für den steirischen Tourismus: 1.694.900 Gäste bedeuten ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Übernachtungen stiegen sogar um 3,7 Prozent auf 5.656.100. Damit konnten die Rekordwerte des vergangenen Jahres weiter ausgebaut werden. Besonders deutlich war der Zuwachs an Gästen und Übernachtungen aus den internationalen Märkten: In den vergangenen zehn Jahren stieg hier die Zahl der Gäste um 39 Prozent, die der Übernachtungen um 27 Prozent. „Diese Bilanz zeigt, wo die Steiermark in Zukunft weiteres Potenzial hat, nämlich primär auf den internationalen europäischen Märkten wie Ungarn, Tschechien, Niederlande, Polen, Slowakei, Schweiz, Slowenien und natürlich in Deutschland als Erweiterung zum wichtigen österreichischen Markt“, sagt Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus. „Auf diesen Märkten müssen wir gemeinsam noch stärker auftreten, um die jahrelange positive Winter-Entwicklung fortzuschreiben.“

In der Region Schladming-Dachstein und in Graz stiegen die Zahlen der Ankünfte und Übernachtungen in der vergangenen Wintersaison am deutlichsten an. Besonders gefragt bei den Gästen waren Drei-Stern-Unterkünfte und Ferienwohnungen.

„Die Entwicklung der letzten Wintersaisonen zeigt auch, dass internationale Großveranstaltungen wie die Special Olympics World Winter Games wesentlich zum positiven Image des Urlaubslandes Steiermark auf der ganzen Welt beitragen und damit für Wertschöpfung sorgen“, erklärt Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

Werbung

Weiterführende Themen

Die längste Brettljause der Welt in Wien
Gastronomie
13.11.2019

Der Weltrekordversuch hat geklappt: Mehr als 250 Meter original steirische Brettljause mitten in der Wiener Innenstadt. Offiziell vermessen und notariell bestätigt.

Philipp Mayrl, Petar Iliev und Fritz Walter (re) eröffneten das erste Pizza Drive-In.
Gastronomie
08.11.2019

Don Camillo nennt sich die Pizzeriakette, die der Steirer Fritz Walter im Jahr 2000 gegründet hat. Don Camillo steht für Top-Qualität (2018 und 2019 wurde der Standort Franziskanerplatz vom ...

Richard Rauch und einige Almwirtinnen und -wirte.
Gastronomie
13.06.2019

Langsam setzt sie sich durch: Die "Alpine Küche" beziehungsweise anspruchsvollere Kulinarik nicht nur unten im Tal, sondern auch oben auf der Hütte. Zum Beispiel diesen Sommer in der Region ...

Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl und Erich Neuhold, GF Steiermark Tourismus, am Mur-Radweg in Graz.
Tourismus
11.04.2019

Auch heuer startet die Steiermark eine interaktive Kampagne. Drei Super-Radler sollen via Social Media zeigen, dass man in der Steiermark gut radeln kann.
 

Werbung