Direkt zum Inhalt

Relaunch der Marke www.salzburgerland.com

20.07.2004

Das Online Portal der Salzburger Land Tourismus erstrahlt in neuem Glanz. Täglich bekommen zwischen 6.000 und 10.000 Besucher einen virtuellen Vorgeschmack auf die eindrucksvollen Landschaften vom Wolfgangsee bis zu den Krimmler Wasserfällen, verpackt in sinnliches Urlaubsfeeling: himmlisch wohlfühlen - alles bewegen - kunstvoll genießen.

E-Marketing – ein Schwerpunkt im Marketingmix des SalzburgerLandes
Die Internetverwendung für die Reisevorbereitung, Planung und Buchung ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Verwendeten im Jahr 2000 laut einer Untersuchung des IPK –World Travel Monitor noch 20% der europäischen Internet User das Web, 5% zur Buchung und 15% nur zur Planung, waren es 2003 bereits 32%, aufgeteilt in 17% Bucher und 15% nur Betrachter. Die Online-Bucher haben sich also mehr als verdreifacht.

„Das Konzept der neuen Werbelinie der SalzburgerLand Gesellschaft ist im Webportal www.salzburgerland.com entsprechend dargestellt. Hier kann der User je nach Wunsch in die drei virtuellen Web-Räume – kunstvoll geniessen – himmlisch wohlfühlen und alles bewegen – eintauchen“, so Leo Bauernberger, Geschäftsführer der SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft. „Wichtiger Bestandteil unseres neuen Web-Auftritts ist ein modernes und leistungsfähiges Informations- und Reservierungssystem. Damit hat der User die Möglichkeit einfach und schnell seine online-Buchung durchzuführen. Mit dem System deskline von Feratel sind die Unterkünfte im SalzburgerLand flächendeckend buchbar“, erläutert Bauernberger.

Der neue Auftritt, mit zur Zeit 2,9 Mio. Besuchern pro Jahr bzw. 800.000 bis 1,2 Mio. page impressions pro Monat auf der SalzburgerLand Tourismusplattform, ist ein deutliches Signal für ein noch stärkeres Engagement des SalzburgerLandes im E-Marketing. Im internationalen Marketingmix wird E-Marketing in Zukunft eine noch wichtigere Bedeutung haben. Dies reicht von mehrsprachigen Newsletter-Services zu verschiedenen Themen, über sprachspezifisches Suchmaschinen-Management bis zu Kooperationen mit jeweils national relevanten Top-Webportalen.

Es galt, die Fülle der Informationen in ein klares, übersichtliches und emotional ansprechendes Layout zu kleiden. Die neuen Seiten setzen Maßstäbe im Design von Österreichs Internetportalen. In Szene gesetzte Erlebniswelten machen Appetit auf mehr. Schwungvoll und frisch gestalten sich die neuen Bildwelten, welche die sanften Übergänge zwischen den lieblichen Seen des Salzkammergutes und den mächtigen Hohen Tauern darstellen.

Die User werden mit der ganzen Angebotspalette und sämtlichen Informationen sommers wie winters versorgt. „Schönheit alleine wäre uns jedoch zu wenig. Es ist der Gesamtnutzen, der unsere Kunden wiederkommen lässt“ ist sich Zechmann sicher und führt weiter aus: „Dass modernes Design und perfekte Technik einander nicht ausschließen, wird der Besucher unseres Webportales mit Freude feststellen. Drei schnelle Klicks genügen, um zu allen Infos und zur Hotelbuchung in derzeit neun Sprachen zu gelangen.“
Frische Ansichten - Neuer Marktauftritt des SalzburgerLandes

Die Sehnsucht nach Ruhe, Ausgeglichenheit, Schönheit und nach genussvollen Augenblicken ist aktueller denn je. Mit der Einführung der neuen Werbelinie möchte die SalzburgerLand Tourismus Gesellschaft die Stärken des Urlaubslandes noch eindeutiger positionieren, mit noch mehr Emotionen versetzen und das Markenversprechen, ein kleines Paradies zu sein, mehr in den Vordergrund stellen. Mit neuen Inhaltsschwerpunkten, neuem Design und Wording wird die Marke „SalzburgerLand“ neu belebt und entsprechend kommuniziert.
In der werblichen Umsetzung wird die Angebotsvielfalt des SalzburgerLandes in drei Themenräume eingeteilt:

- kunstvoll genießen - Kultur & Genuss
- himmlisch wohlfühlen – Natur & Gesundheit
- alles bewegen – Sport & Abenteuer

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

In den Burger von morgen kommt immer öfter Fleischersatz.
Gastronomie
06.05.2021

Was Essen wir in der Zukunft und wieso? Diese Fragen haben wir Foodtrendforscherin Hanni Rützler gestellt und fünf Antworten ­bekommen.

Peter und Nicole Hruska erkunden mit ­ihrem Heurigen neue Wege und ­Zielgruppen.
Gastronomie
06.05.2021

Weil Service-Chefin Nicole Hruska überzeugte Veganerin ist, erweiterte sie gemeinsam mit Ehemann Peter die Speisekarte im St. Pöltner „Stanihof“ um fleischfreie Alternativen. Der Erfolg ist der ...

Gastronomie
06.05.2021

In Österreich gehen jährlich rund eine Million Tonnen genießbarer Lebensmittel entlang der Lebensmittel-Lieferkette verloren. Ein Problem, das auch die Gastronomie betrifft. Doch es gibt kreative ...

Harald A. Friedl, Jurist und Philosoph und forscht und lehrt mit Schwerpunkt Nachhaltigkeit am Studiengang Gesundheitsmanagement im Tourismus an der FH Joanneum in Bad Gleichenberg.
Tourismus
06.05.2021

Wird der Tourismus nach der Pandemie nachhaltiger? Tourismusethiker Harald A. Friedl meint: eher nein! ­Einzige Chance: Wenn den Gästen Lust auf besseren Konsum gemacht wird.

So schaut's aus, die Waldbühne: Die Location rund um den Herrensee ist einzigartig und seit vielen Jahren ein Fixpunkt für Freunde des gepflegten Musikgenusses.
Tourismus
05.05.2021

Mit einem überarbeiteten Konzept soll das populäre Musikfestival im Sommer sicher über die Bühne gehen können. Wir präsentieren das Line-up.

Werbung