Direkt zum Inhalt

Richtig eingestellt

23.09.2009

Johanna Wechselberger, Leiterin der Julius Meinl Kaffee-Akademie, SCAE Coffeemaster & Barista Trainerin, gibt praxisorientierte Tipps für die richtige Kaffeezubereitung. Tipp 2: Das gepflegte und richtig eingestellte Mahlwerk.

Auf die richtige Einstellung kommt es an. Nur ein gut eingestelltes und gut gepflegtes Mahlwerk macht auch guten Kaffee.

1. Die richtige Einstellung:Bei korrektem Mahlgrad beträgt die Durchlaufzeit 20-30 Sekunden. Ein zu feiner Mahlgrad führt zu bitterem Geschmack, zu grob gemahlener Kaffee schmeckt schwach und saurer.
2. Der richtige Standort:Kaffee ist sehr trocken und nimmt Feuchtigkeit schnell auf wodurch Aromen freigesetzt werden und der Durchfluss behindert wird. Daher das Mahlwerk nie über den Geschirrspüler oder neben die Dampfdüse stellen.
3. Mahlscheiben wechseln:Stumpfe Mahlscheiben erhitzen den Kaffee und er schmeckt „angebrannt“.
4. Kaffee verdichten:Das Kaffeepulver muss mit 15 bis 20 kg verdichtet werden, damit das Wasser nicht zu schnell durchläuft. Das ist mit dem Fortsatz am Mahlwerk nicht zu schaffen. Verwenden Sie einen richtigen Tamper.
5. Ohne Reinigung geht es nicht: Kaffeereste werden mit der Zeit ranzig. Trichter und Dosierbehälter müssen stets gründlich gereinigt werden. Die Mahlscheiben müssen mit einem Pinsel von Kaffeeresten befreit werden.
6. Vormahlen rentiert sich nicht: Steht der Kaffee über Nacht, verliert er seine Aromen, schmeckt am nächsten Tag nicht mehr frisch und verliert schneller die Crema. Mahlwerk täglich frisch befüllen.

Info
Mehr dazu im Julius Meinl Tipps & Tricks Nachschlagewerk,
zu ­bestellen auf
www.meinlkaffee.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung
Werbung