Direkt zum Inhalt
Advertorial

Richtig verpacken für Take-away und Lieferservice

07.05.2020

Auch nach der Öffnung der Gastronomie ist der Betrieb nur eingeschränkt möglich. Mit Take-away oder einem Lieferservice generieren Sie in dieser Zeit zusätzliche Einnahmen. Doch wie lassen sich die Speisen dafür am besten verpacken? Spezialist RAUSCH verrät 3 Tipps.

1) Den optimalen Behälter wählen

Bei Take-away oder einem Lieferservice sorgt die Verpackung dafür, dass Ihre Köstlichkeiten Ihre Kunden sicher und appetitlich erreichen. Besonders wichtig ist es, sie passend zu den Speisen und ihren Eigenschaften zu wählen. Achten Sie z.B. bei Fettigem oder Flüssigem darauf, ob die Verpackung dafür vorgesehen ist. Auch die Form und Optik ist entscheidend: So ist eine Schale mit Unterteilung besonders praktisch für Menüs mit Beilagen und transparente Deckel zeigen auf einen Blick die Frische Ihrer Produkte.

2) Die Verpackung sicher verschließen

Für den sicheren Transport spielt auch der Verschluss der Verpackung eine wichtige Rolle. Besonders praktisch sind Verpackungen mit einem anhängenden Deckel oder durchdachtem Verschlusssystem mit Laschen. Alternativ bietet es sich auch an ein Siegelsystem einzusetzen. Die Verbindung zwischen Siegelschale und Folie ist auslaufsicher und hält den Inhalt länger frisch, da er z.B. vor Sauerstoff geschützt ist.

3) Transport und Verzehr erleichtern

Holen die Gäste Ihre Speisen ab, bieten Sie ihnen eine praktische Transporthilfe an. Tragetaschen mit breitem Boden oder Lunchtüten sind dafür ideal. Denken Sie zu guter Letzt auch daran, wie Sie den Verzehr erleichtern können – etwa, indem Sie hygienisch einzeln verpackte Bestecksets inklusive Serviette dazu reichen.

Entdecken Sie passende Verpackungen für Take-away und Lieferservice bei RAUSCH.
 


 

Weiterführende Themen

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Friedrich Wimmer war 44 Jahre lang für Lenz Moser tätig.
Gastronomie
12.01.2021

Marketingleiter Friedrich Wimmer tritt seinen wohlverdienten Ruhestand an. Er war 44 Jahre lang für die Weinkellerei tätig. Seine Nachfolge hat mit 1. Jänner Christoph Bierbaum angetreten.

Freitesten für Gastro und Kino? Der nächste Anlauf der Regierung kommt.
Gastronomie
08.01.2021

Ein negativer Corona-Test soll eine "Eintrittskarte" für Gastronomie und Veranstaltungen werden. Wie dies im Detail aussieht, darüber herrscht noch Unklarheit.