Direkt zum Inhalt

Richtige Zahlen zählen

12.12.2005

Mit Webmark Hotellerie wurde ein gemeinsames Online-Informationssystem zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Berherbergungsbetriebe in Österreich ins Leben gerufen.

Der Vergleich mit dem Mitbewerb – ein Thema, das quer durch alle Branchen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Eine innovative Online-Lösung für die österreichischen Beherbergungsbetriebe wurde in den letzten Wochen in den einzelnen Bundesländern vorgestellt: WEBMARK Hotellerie.
Der Schlüssel dieses Informationssystems liegt im anonymen Vergleich seiner Ergebnisse mit anderen, gleichartigen Unternehmen.
Richtige Informationen für
richtige Entscheidungen
Der Fachverband Hotellerie der Wirtschaftskammer Österreich hat sich daher gemeinsam mit allen Fachgruppen bzw. in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) und der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank GmbH (ÖHT) entschlossen, ein einheitliches Benchmarking-System für die österreichische Beherbergung angelehnt am erfolgreichen Beispiel der Seilbahnen ins Leben zu rufen – WEBMARK Hotellerie.
WEBMARK Hotellerie soll den Unternehmen helfen, die richtigen Grundlagen für tägliche bzw. strategische Entscheidungen rasch und übersichtlich zur Hand zu haben. Daher umfasst dieses Informationssystem alle wesentlichen Unternehmensbereiche: betriebswirtschaftliche Aspekte, die Gästezufriedenheit, die Sichtweise der Mitarbeiter sowie einen Überblick der Gesamtunternehmensleistung.
Der wesentliche Aspekt bei WEBMARK Hotellerie liegt jedoch im Vergleich mit anderen, gleichartigen Betrieben in der Branche (Benchmarking). Dafür geben die Betriebe eigene Daten ein und erhalten dabei sofort Online-Auswertungen. Integrierte, anonyme Vergleichsoptionen (z. B. nur Hotels der gleichen Kategorie, nur Familienhotels in einer bestimmten Region …) der eigenen Ergebnisse mit anderen zeigen den einzelnen Betrieben nicht nur Stärken und Schwächen auf, sondern geben zusätzlich Aufschluss über Chancen und Risiken im Wettbewerbsumfeld bzw. informieren rechtzeitig über echte Trends. Die Beherbergungsbetriebe haben jederzeit topaktuell und anonym alle relevanten Informationen griffbereit und können sich dadurch langfristig ihren Unternehmenserfolg sichern!
Im Rahmen einer Informationsoffensive präsentierten Dr. Petra Stolba von der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft und Mag. Klaus Grabler von MANOVA das einzigartige Online-Benchmarksystem den Beherbergungsbetrieben.

Aussagen aus der Branche
Das Interesse und der Zuspruch für WEBMARK Hotellerie bei den Bundesländerveranstaltungen war groß und befürwortet eine rasche Umsetzung des Projekts: „Ich freue mich, dass so innovative Werkzeuge wie WEBMARK Hotellerie vorgestellt werden. Wir werden dieses Online-Benchmark-Tool in Zukunft verwenden, denn für einen Betrieb ist es immer schwierig, Vergleichsdaten von Konkurrenzunternehmen zu erhalten. Bei dieser Benchmark-Lösung kann sich ein Betrieb sehr flexibel und in die Tiefe gehend mit anderen Betrieben vergleichen“, meint MMag. Silke Zapfel von der Kurbad Tatzmannsdorf AG begeistert.
Mag. Günther Ippisch, Marketingleiter der Kurbad Tatzmannsdorf AG, ergänzend: „Die Vergleichbarkeit von Benchmarks ist immens wichtig. Wir brauchen z. B. Zahlen der Kur- und Gesundheitsbetriebe. Nur das eine oder das andere ist für uns nicht aussagekräftig. Außerdem müssen diese Zahlen aktuell sein – höchstens ein halbes bis ein Jahr alt.“
Ähnlich sieht es auch Karl Weixelbaumer, Eigentümer des Hotel Kremstalerhof in Leonding: „Schon aus Eigeninteresse müssen Kennzahlen vergleichbar sein. Bei WEBMARK Hotellerie erwarte ich mir aktuelle Zahlen, auf die ich online zugreifen kann.“
„WEBMARK Hotellerie kommt nicht nur den einzelnen Beherbergungsbetrieben zugute, sondern liefert wichtige Grundlagen zur Weiterentwicklung der Branche durch aktuell verfügbare Kennzahlen. Darüber hinaus ist das System als Serviceinstrument für die Wirtschaft anzusehen, was insbesondere den kleinen und mittleren Unternehmen zugute kommt!“ bekräftigt Walburga Einicher von der Sektion Tourismus im BMWA.
Termine und Anmeldung
WEBMARK Hotellerie wird bei ausreichend großem Interesse in der Branche 2006 gestartet.

Anmeldungen sind bis 31. 12. 2005 möglich. Informationen sowie das Anmeldeformular zu WEBMARK Hotellerie findet man unter www.manova.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Meinung
04.03.2021

Angesichts der Virus-Situation kann man mit keinen großen Öffnungsschritten in Gastronomie oder Hotellerie gerechnet werden. Als Folge muss auch die Hilfe für die schuldlos geschlossenen Betriebe ...

Richtig guten Kaffee in Ihrem Betrieb anbieten, ist gar nicht so schwierig. 7 Punkte, die man beim Einkauf und Zubereitung beachten sollte.
Gastronomie
04.03.2021

Welche Parameter entscheiden über guten Kaffee in der Gastronomie? Ausgehend von den Grundkomponenten – Mischung, Mahlung, Maschine und Mensch –, gibt es sieben Punkte, die zu einer Top- ...

Wiener Gastronomen, die keinen eigenen Gastgarten haben, sollen Flächen in öffentlichen Schanigärten bekommen.
Gastronomie
03.03.2021

Das Angebot richtet sich an jene Gastronomen, die über keinen eigenen Gastgarten verfügen. Linz prüft nun die Adaptierung des "Wiener Modells".

v. li.: Cafetier Berndt Querfeld und "Soul Kitchen" Chefin Farangis Firoozian, NEOS-Wirtschaftssprecher Sepp Schellhorn und SPÖ-Wirtschaftssprecher Christoph Matznetter.
Gastronomie
03.03.2021

Neos und SPÖ fordern Klarheit bei Geschäftsraummieten und Wirtschafshilfen.

Das Flemings Mayfair zählt zu den ältesten Hotels der britischen Hauptstadt. Das Haus stammt aus dem Jahr 1851 und ist eines der wenigen noch in Privatbesitz befindlichen Hotels Londons.
Hotellerie
03.03.2021

3000 Mahlzeiten gespendet: Das Flemings Mayfair kocht für Londons Obdachlose.

Werbung