Direkt zum Inhalt

"Robert Parker's Wine Advocate" veröffentlicht Österreich-Bewertung

04.07.2008

Die amerikanische Publikation "Robert Parker's Wine Advocate" zählt zu den wichtigsten Weinmagazinen der Welt. Jährlich fiebern unzählige Weinbauregionen und Winzer weltweit ihren Bewertungen in dem einflussreichen Medium entgegen.

In der aktuellen Online-Ausgabe sind soeben die Österreich-Bewertungen des Jahrgangs 2006 (und vereinzelt älterer Jahrgänge) im 100 Punkte Schema erschienen. Für Österreich besonders erfreulich: 216 der gesamt über 500 verkosteten Weine wurden mit 90 Punkten und darüber -- also "outstanding" -- bewertet, acht erhielten sogar die Topnote "extraordinary" (96 und mehr Punkte).

David Schildknecht, international anerkannter Weinkritiker und Österreich-Kenner, ist seit einigen Jahren für die Bewertung der österreichischen Weine verantwortlich. Zu diesem Zweck reist er jährlich für einige Wochen durch die österreichischen Weinbaugebiete um sich einen repräsentativen Überblick zu verschaffen. Am 2006er Jahrgang schätzt er besonders den hohen Extraktgehalt, der die Weine balanciert, und den erfrischend kühlen Frucht-Charakter. Bei den österreichischen Rotweinen bezeichnet er 2006 besonders bei Blaufränkisch als "outstanding" und meint weiterhin: "...und ich glaube, dass es selten - wenn überhaupt - je so viele spannende österreichische Rotweine eine Jahrgangs gegeben hat."

www.weinausoesterreich.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Sonderthemen
18.04.2019

Am Montag, dem 13. Mai 2019 präsentieren die besten Winzer des Wagrams ihren aktuellen Jahrgang sowie ausgesuchte Reserveweine in den prunkvollen Räumlichkeiten des Palais Niederösterreich im 1. ...

Die Vinexpo Bordeaux ist für uns ein relevantes Kommunikationsmittel
Wein
03.04.2019

Die Vinexpo findet dieses Jahr vom 13. bis 16. Mai in Bordeaux statt. Die führende internationale Veranstaltung für die Wein- und Spirituosenbranche versteht sich als Strategie-Meeting und befasst ...

Gastronomie
11.12.2018

Das erste Lokal, das die bekannte Rebsorte Zweigelt als „Blauer Montag“ anbietet, rechnet nicht mit einer Umbenennung. Für den Geschäftsführer handle es sich eher um eine Kunstaktion.

v.l.n.r.: vorne: Maximilian Aichinger, Anton Eitzinger, Günther Brandl; hinten: Ehrengast Gerhard Zadrobilek, Oskar Hager, Franz Karner (Schloss Gobelsburg)
Wein
26.11.2018

Das Schloss Grafenegg war auch heuer wieder Schauplatz der Kamptaler Wein Nacht 2018. Schon zum 16. Mal luden die Weinstraße und das Regionale Weinkomitee Kamptal zu Gala.

2018: Ein guter Jahrgang - trotz mancher Wetterkapriolen
Gastronomie
06.11.2018

Die früheste Lese aller Zeiten wird heuer das Vorjahr mengenmäßig übertreffen. Noch dazu mit hoher Traubenqualität, vermeldet  die Österreich Wein Marketing GmbH. 

Werbung