Direkt zum Inhalt
Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.

Sacher-Hotels: 140 Mitarbeiter müssen gehen

15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Im Vorjahr erwirtschaftete man noch rund 100 Millionen Euro, heuer waren es nicht einmal 30 Millionen: Bei den Sacher-Hotels brennt der sprichwörtliche Hut.

Wie Geschäftsführer Matthias Winkler in einem ORF-Interview bekanntgab, habe das Sacher derzeit zwar nur eingeschränkt geöffnet. Die Auslastung erreiche aber bei Weitem nicht einen Level, bei dem ein wirtschaftlicher Betrieb möglich wäre. Man versuche die für die Mitarbeiter schlimme Situation sozial abzufedern, zudem stehe eine Wiedereinstellung im Raum - sobald die dramatische Situation ein Ende habe.

Die verbleibenden 345 Mitarbeiter in Wien bleiben laut Unternehmen in Kurzarbeit. „Wir wissen nicht, ob wir sie überhaupt wie vorgesehen zu 30 Prozent beschäftigen können. Dramatischer kann eine Situation nicht sein“, so Winkler gegenüber dem ORF.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Auf die Nachtgastronomie scheint man in der Coronakrise völlig vergessen zu haben.
Gastronomie
17.02.2021

Seit 3. März 2020 sind Discos, Bars und Co durchgehend geschlossen. Konzepte wurden im Gesundheitsministerium zwar vorgelegt - auf eine Antwort wartet die Branche aber bis heute.

Wann wird wieder Bier durch die Zapfhähne der heimischen Gastro-Betriebe rinnen?
Gastronomie
11.02.2021

"Wir hängen weiter in der Luft". Die Hilfen für Gastrozulieferer - vom kleinen Gemüsehändler bis zum Großhandel - lassen weiter auf sich warten. Dramatisch ist die Situation mittlerweile auch für ...

Laut Urteil gebe es keine Beweise dafür, dass der Besuch von Gaststätten unter Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen für den Anstieg der Coronafälle nach Weihnachten verantwortlich sei.
Gastronomie
11.02.2021

Bars, Restaurants und Cafes dürfen auch in den von der Pandemie hart getroffenen Gebieten wieder Gäste empfangen. Wie ist das möglich?

Aus Urlaubern werden Forscher: Skispaß in Vorarlberg.
Hotellerie
14.01.2021

Ob getarnte Geschäftsreise oder "Forschungsaufenthalt" auf der Skipiste: Schwarze Schafe erweisen der Branche keinen guten Dienst.

In schwierigen Zeiten zumindest ein kleiner Trost: Sacher Hotels holen den HR Excellence Award .
Hotellerie
14.01.2021

Die Sacher Hotels Betriebsgesellschaft hat 2020 den HR Excellence Award in der Kategorie „Workplace Management“ gewonnen und beweist sich in der Finalrunde gegen die Deutsche Bahn und Thyssenkrupp ...

Werbung