Direkt zum Inhalt

Salzburger Festspiele finden statt

26.05.2020

Das Festival geht im August mit 90 Aufführungen und in abgespeckter Form über die Bühne.

Das Programm soll erst nach Pfingsten vorgestellt werden, aber immerhin: Die Salzburger Festspiele trotzen Corona und gehen heuer doch noch über die Bühne. Statt der üblichen 200 Vorstellungen werden heuer nur etwa 90 stattfinden. Und die Vorstellungen werden ausschließlich im August (1. bis 30.) stattfinden. Anstelle der üblichen 16 Spielstätten werden die diesjährigen Festspiele in maximal sechs Spielstätten stattfinden, und auch bei den Tickets gibt es klarerweise Kürzungen: statt der üblichen rund 235.000 Karten werden heuer nur rund 70.000 aufgelegt.

Das diesjährige Budget (68,8 Mio. Euro) soll auf etwa 38 bis 40 Millionen Euro gekürzt werden. Interessant: die Subventionen von Bund, Land, Stadt und Tourismusförderungsfonds mit 18,8 Mio. Euro bleibt unverändert.

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Weinerlebnis-Führungen sind wieder möglich, mittels 3D-Hologrammen wird die Vielseitigkeit der Weine präsentiert.
Wein
29.06.2021

Nach über sechs Monaten Lockdown freut sich das Team der Sandgrube 13 auf Besucher. Und es gibt Neuigkeiten.

v.l.n.r.: Berndt Querfeld, Doris Ploner, Petra Stolba, Ulrike Glatt.
Tourismus
24.06.2021

Eine neue Studie zeigt: Die Österreicher akzeptieren mehrheitlich vorgeschriebene Maßnahmen wie Masken, Händedesinfektion & Co. Aber: Sie besuchen die Gastronomie auch seltener. Und sie suchen ...

Tourismus
15.06.2021

Verlängerte Wirtschaftshilfen sollen Betrieben mit massiven Umsatzeinbrüchen Luft zum Atmen geben. 

Covid bremst die Reiselust - vor allem bei den ausländischen Gästen.
Tourismus
10.06.2021

Trotz Aufholeffekten wird es heuer weniger Tourismusnachfrage geben als vor der Krise. Das Wifo schätzt das Minus auf 40 Prozent. 

Der Trend zum Wandern geht in die Masse, neuerdings flanieren Urlauber auch gerne in den Berne.
Tourismus
02.06.2021

Seit einigen Jahren erlebt Wanderurlaub einen stetigen Aufschwung. Die Pandemie hat den Outdoor-Boom noch weiter verstärkt. Neue touristische Produkte tragen dem Rechnung.

Werbung