Direkt zum Inhalt
Spitzenkoch Michael Helfrich kehrt an den Salzburgerhof, seine frühere Wirkungsstätte, zurück

Salzburgerhof: Michael Helfrich neuer Küchenchef

25.06.2013

Zell am See. Wechsel auf höchstem Niveau in Österreichs „Gault Millau-Hotel des Jahres“. Michael Helfrich kehrt in den Salzburgerhof nach Zell am See zurück, den er schon vor Jahren erfolgreich in der heimischen Gourmetszene etabliert hatte.

Die hohe gastronomische Qualität war schon immer ein Markenzeichen des Genießer-, Golf- und Wellnesshotels Salzburgerhof in Zell am See. Die im Guide Gault Millau 2013 erfolgte Auszeichnung zu „Österreichs Hotel des Jahres“ ist eine ebenso eindrucksvolle Bestätigung des Qualitätsanspruches wie der Titel „Beste Küche in einem Wellnesshotel“ im Spezialranking des Relax Guide 2013. 16 Gault Millau-Punkte, 2 A la Carte-Sterne und  drei Falstaff-Gabeln unterstreichen den Gourmetanspruch des Hauses nicht nur für das A la Carte-Restaurant, sondern auch für 160 Gäste Halbpensionsgäste, die täglich aus drei  5-Gang-Menüs wählen können.

Michael Helfrich kehrt damit  an seine frühere Wirkungsstätte zurück. Der Saalfeldener war bereits fünf Jahre lang für das Zeller 5-Sterne-Hotel Salzburgerhof tätig gewesen, ehe er sich aufmachte, um neue Inspirationen und Erfahrungen zu sammeln. Highlights waren für ihn etwa Thomas Kellers French Laundry in Napa Valley oder Rene Redzepi im Noma, der ihn besonders beeindruckt hat: „ Der kompromisslose Einsatz regionaler Produkte mit all ihren oft unerwarteten geschmacklichen Facetten, hat mich schon sehr geprägt.“ Diese Besinnung auf heimische Topprodukte wird Helfrich, der in den letzten sechs Jahren im Salzburger Luxusschlosshotel Mönchstein am Herd stand, in die Küche des Salzburgerhofes einfließen lassen: „Als eines der führenden Hotels im Alpenraum mit Gästen aus aller Welt werden wir einerseits weiterhin hochwertigste internationale Spezialitäten  verwenden.  Darüber hinaus wird aber das bestehende Netzwerk mit bodenständigen Lieferanten ständig ausgebaut.“ Regionale Fische liegen dem geprüften Fischer besonders am Herzen, so wird etwa ein Aufzuchtprojekt mit der beinahe schon ausgestorbenen Äsche zum Symbol für kulinarische Qualität in Einklang mit ökologischer Nachhaltigkeit.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bei der Eröffnung (v. l . n. r.): Dr. Ernst Wastler, Generaldirektor der Vamed AG; Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller; Landeshauptmannstellvertreter Dr. Wilfried Haslauer
Hotellerie
07.12.2010

Zell am See/Kaprun. Vergangene Woche wurde das Tauern Spa Zell am See - Kaprun im Beisein von höchsten Vertretern des Landes Salzburg eröffnet. Als neuer Leitbetrieb der Region soll das neue Haus ...

Mag. Johannes Schwaninger, Steinerwirt, Zell am See
Am Wort
04.11.2010

Ein Anruf eines Kollegen aus Saalbach-Hinterglemm hat mich daran erinnert, dass die Wintersaison vor der Tür steht. Eigentlich hat er ja nicht mich angerufen, sondern einen unserer ...

Mit fünf Kronen zählt das amiamo zu den zehn besten Familotel-Betrieben
Hotellerie
29.09.2010

Zell am See.  Das Zeller Familotel amiamo ist das erste Hotel in ganz Österreich, das für seine Unternehmensführung von dem Schweizer Tourismus-Zertifizierungssystem die Auszeichnung „Q3“ erhält ...

Geschäftsführerin Mag. Renate Ecker und Marketingchef Mag. Oliver Stärz sehen Zell am See-Kaprun auf einem guten Weg
Tourismus
17.08.2010

Zell am See-Kaprun. Nach der Einführung der Sommerkarte stiegen die Besucherzahlen im Juli um 23 Prozent. Insgesamt wurden bereits mehr als 40.000 Karten vergeben.

Elisabeth Brenner leitet seit drei Jahren das Kinderhotel, wo eine Familie alle Urlaubswünsche unter einen Hut bringt
Hotellerie
24.06.2010

Das Kinder- und Familienhotel amiamo in Zell am See bietet kindgerechte Animation vom Babyalter bis zum Teenie und möchte im Sommer 2010 die Kreativität der Kinder in der Natur fördern und ...

Werbung