Direkt zum Inhalt

Salzburgs Tourismuslehrlinge gewinnen zum 4. Mal Bundeslehrlingsbewerb

12.04.2006

Eindrucksvoll haben die Salzburger Teilnehmer beim 42. Bundeslehrlingswettbewerb für Tourismusberufe, der kürzlich in der Berufsschule Lochau in Vorarlberg über die Bühne ging, ihr Können unter Beweis gestellt. Mit sechs Gold- und sechs Silbermedaillen sowie einer Auszeichnung „Exzellent“ holten sie sich vor den Teams aus Kärnten und Wien bereits zum vierten Mal in Folge den Gesamtsieg.

Auf den vordersten Plätzen landeten Sebastian Böhning vom Restaurant Brunnwirt in Fuschl am See (2. Platz Küche), Theresia Angermann vom Hotel Europäischer Hof in Bad Gastein (3. Platz Service) und Simone Krause vom Kurhotel Vollererhof in Puch (3. Platz und „Exzellent“ Hotel- und Gastgewerbeassistent). Insgesamt vergab die Jury viermal das Prädikat „Exzellent“ (mehr als 920 von 1.000 Punkten). Dazu kamen 39 Gold-, 53 Silber- und 19 Bronzemedaillen.

„Die Lehrlinge haben bei dieser Leistungsschau einmal mehr gezeigt, dass nicht nur die Ergebnisse top sind, sondern auch die hohen Ausbildungsstandards ständig steigen. Wir müssen den internationalen Vergleich nicht scheuen – die erbrachten Leistungen sind olympiareif“, freut sich Bundesausbildungsverantwortlicher und Wettbewerbsorganisator Max Nöhammer von der WK Salzburg.

„Was die Salzburger Lehrlinge bereits bei den vergangenen Wettbewerben gezeigt haben, wurde wiederum bestätigt: Unsere Salzburger Tourismuslehrlinge liegen bei den Nach-wuchswettbewerben seit Jahren im Spitzenfeld. Für die Tourismuswirtschaft bedeutet das, dass wir auch in Zukunft gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben werden. Und das ist schließlich auch die Basis für den erfolgreichen Tourismus“, freut sich Spartenobmann KommR Helmut Mayr.
Lehrlingszahlen sind weiter im Steigen

Gerade für junge Leute biete das Gastgewerbe eine interessante Perspektive. Das belegen auch die Lehrlingszahlen, die in den vergangenen Jahren in Salzburg um 10% gestiegen sind, was über dem Durchschnitt anderer Branchen liegt. „Die hochwertige Ausbildung und der Einsatz unserer Ausbildungsbetriebe sind auch in Zukunft ein Garant für sichere Arbeitsplätze“, resümiert Mayr.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung