Direkt zum Inhalt

Schaumgebremstes WM-Fieber

20.05.2010

Die heimischen Brauereien hoffen im Zuge der Fußball-WM zwar auf Absatzsteigerungen, Aktionen, Packages oder andere Unterstützung für die Gastronomie gibt es aber nur vereinzelt.Vor zwei Jahren, während der EURO 2008, lag Österreich im Fußball-Fieber.

Fußballschauen beim Wirten wird hoffentlich auch heuer wieder groß in Mode sein

Kein Wunder: Österreich war Gastgeberland und damit für die Endrunde qualifiziert. Ganze Straßenzüge waren als Fanzonen für den Verkehr gesperrt, und die Brauereien übertrafen einander bei der Unterstützung von Gastronomiebetrieben, um den Bierverkauf anzukurbeln.

2010 sieht die Sache schon anders aus: Die WM findet am anderen Ende der Welt statt und die österreichische Nationalmannschaft wird die Spiele günstigstenfalls auch nur im Wirtshaus vor dem Fernseher betrachten. So sehen das offensichtlich auch viele heimische Brauereien, deren Engagement sich für dieses Ereignis in Grenzen hält. Es gibt wohl eine Initiative von elf Privatbrauereien, diese zielt aber ausschließlich auf den Handel ab. Von den größeren Bierbrauern haben nur zwei ein Gastro-Package geschnürt. Alle anderen sehen die Sache wohl ähnlich wie Rudolf Damberger, Marketingleiter von Zwettler: „Der Austragungsort ist weit weg und wir spielen nicht mit. Ich denke nicht, dass die WM ein Riesenthema für Österreich wird.“

Stadionatmosphäre
Ein eigenes WM-Paket hat dafür die Brau Union geschnürt: Wimpelgirlanden mit Länderflaggen, Ankündigungsposter und Einschubkarten für Tischaufsteller weisen auf das „sportliche“ Angebot hin und lassen Fußballstimmung aufkommen. Dazu soll der „9 + 1“- Sammelpass zu bieriger Erfrischung animieren, die mit einem Gratisbier belohnt wird. Der WM-Spielplan weist außerdem auf alle aktuellen Spieltermine hin. Besonders fußballbegeisterte Gäste werden vom Wirt zusätzlich mit einem Fußballhut im Südafrika-Look belohnt. Im Promotion-Paket sind fünf solcher Hüte inkludiert, ideal als Gewinnpreis bei Wetten oder einfach als Belohnung für Stammgäste.
Die zweiten, die während der WM für Unterhaltung bei den Gastronomen sorgen möchten, sind Ottakringer. Dort kann man ein Blopp-WM-Trainingslager buchen, es kommt ein PR-Team, das einen Kunstrasen aufbaut und die Gäste müssen versuchen, mit dem Blopp-Verschluss in ein Tor zu treffen.

Keine AKM-Pflicht
Wer seinen Gästen die WM-Spiele live zeigen möchte, muss dafür übrigens keine AKM-Gebühr zahlen.

(Redaktion: Clemens Kriegelstein, ÖGZ)

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Johann König (Landwirt), Alois Gratzer (Braumeister), Hermann Grassl (Bürgermeister) v.l.n.r bei der Ernte 2016 der Winterbraugerste für die Brauerei Gratzer.
Gastronomie
04.07.2016

Als erste steirische Brauerei deckt die Brauerei Gratzer ihren gesamten Malzbedarf mit eigener Winterbraugerste ab. Angebaut wird diese in der Ökoregion Kaindorf.

 

Hat zwar bereits viel Übung beim Anstechen von Fässern, ohne Schürze traut er sich dann aber doch nicht: Ehrenbraumeister Hans Knauss (l.).
Gastronomie
05.11.2015

Mit der feierlichen Eröffnung der neu errichteten Biertrebervergärungsanlage in der Brauerei Göss ist die weltweit erste „grüne Großbrauerei“ nun Wirklichkeit. Ab sofort wird in Leoben CO2-neutral ...

Neue Brauereien wollen mit ihren Craft-Bieren den Markt erobern.
Gastronomie
20.10.2014

Craft Bier Fest: Im November ist endlich wieder die große Welt der kleinen Brauereien zu Gast in Wien

Neues Brauereigebäude in Zell am Ziller: Hier entsteht ein Besucherzentrum.
Gastronomie
11.09.2014

Im Gegensatz zu den meisten anderen Brauereien dieses Landes wird Zillertal Bier nicht pasteurisiert. Das wirkt sich geschmacklich aus. Diese Tatsache hängen die Tiroler aber gar nicht so sehr an ...

Im Flatschers in Wien-Neubau gibt‘s sechs Fassbiere von vier  verschiedenen Brauereien – Gäste, Lokalinhaber und Lieferanten sind  glücklich.
Bier
03.09.2014

Craft Beer ist nur die Speerspitze des aktuellen Bier-Hypes. Bierkultur wird hierzulande durch generell hohes Qualitätsniveau und ein gutes Verständnis zwischen Brauereien, Großhändlern und ...

Werbung