Direkt zum Inhalt

Schenner begrüßt Sommer-Saisonkontingent für den Tourismus

30.04.2007

Rechtzeitige Kundmachung der Saisonierverordnung durch Bundesminister Bartenstein enorm wichtig für den Saisonstart. Die Verordnung enthält ein Kontingent von 5.175 saisonalen ausländischen Arbeitskräften für die Sommersaison, was annähernd dem Kontingent des Vorjahres (5.262) entspricht.

"Bundesminister Bartenstein hat ein richtiges Zeichen für die heimische Tourismuswirtschaft gesetzt", freut sich der Obmann der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der WKÖ, Johann Schenner, zwar nicht über die etwas geringere Anzahl an Saisonarbeitsplätzen, aber umso mehr über die rechtzeitige Kundmachung der Verordnung. "Wir haben uns hier für unsere Mitgliedsbetriebe entsprechend eingesetzt. Denn je früher die
Betriebe ihren Personalstand planen können, umso besser.", so Schenner.

Im Jahresdurchschnitt 2006 waren 168.038 Mitarbeiter in den Betrieben der Hotellerie und Gastronomie beschäftigt, ein Plus von 2,8% (+4.393) im Vergleich zu 2005. Zu den saisonalen Spitzen im Sommer und im Winter steigt der Bedarf auf bis zu 180.000 Mitarbeiter an. "Mit diesem Kontingent kann sichergestellt werden, dass die Versorgung der Tourismusbetriebe mit dringend benötigten Arbeitskräften gewährleistet werden kann.", ergänzt der oberste Tourismusvertreter.

"Die Anzeichen für eine hervorragende Sommersaison stehen sehr gut", freut sich Schenner, bereits Anfang Mai beginnen die ersten Großevents in den Bundesländern (wie z.B. das "Sommeropening" am Wörthersee) und "tüchtige Saisoniers sind - gerade in Spitzenzeiten - für den österreichischen Qualitätstourismus unentbehrlich".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Fangnetz: Welche Unterstützungen gibt es? Wir haben alle Hilfen zusammengefasst.
Gastronomie
25.02.2021

Wir haben alle Details zu aktuellen Hilfen und Unterstützungen zusammengefasst. Neu: Steuerstundungen wurden verlängert.

Tourismus
18.02.2021

Der Wintertourismus macht einen Anteil von elf Prozent des gesamten italienischen Fremdenverkehrs aus. Allein Südtirol rechnet mit fehlenden Einnahmen in der Höhe von 3,2 Milliarden Euro.

Zurück in die  kulinarische ­Zukunft: Die Alpine Küche bietet Touristikern und Gastronomen Geschäftschancen.
Gastronomie
15.01.2021

Die Alpine Küche ist auf dem Vormarsch. Traditionell und doch fortschrittlich. Als Gegenentwurf zur industriellen Landwirtschaft und als touristischer Hoffnungsträger. Lokale Produzenten arbeiten ...

Tourismus
02.12.2020

Ohne die ausländischen Gäste ist eine Skisaison fast nicht vorstellbar. 

Werbung