Direkt zum Inhalt

Schenner: Tourismus ein wichtiger Exportfaktor

04.07.2005

Im Rahmen des 3. Österreichischen Exporttages der Außenwirtschaftsorganisation (AWO) der Wirtschaftskammer Österreich werden jährlich 3 Betriebe in 5 verschiedenen Bereichen (Tourismus und Freizeitwirtschaft, Gewerbe, Handel, Industrie, Information und Consulting) vergeben.

Bundesspartenobmann KR Schenner gratulierte den Gewinnern aus dem Bereich Tourismus. Sieger des Exportpreises Tourismus wurde die Schönbrunn Tiergarten GmbH, zwei weitere Nominierungen wurden als Platzierte ebenfalls ausgezeichnet: Le Meridien Hotelbetriebs GmbH und Vorderegger Reisen.

"Die Ausgaben unserer ausländischen Gäste sind - so wie Waren und
andere Dienstleistungsexporte - Exporterlöse. Daher ist der Tourismus
natürlich auch ein wichtiger Exportfaktor im Bereich der
Dienstleistungen", zeigt sich Bundesspartenobmann Komm.Rat Johann
Schenner erfreut über die Anerkennung, die der Branche durch die
Auszeichnungen der AWO zuteil wurde.

Die Tourismuseinnahmen ausländischer Gäste betrugen im Jahr 2004
rund 15 Mrd. EUR. Inklusive der Einnahmen aus dem Internationalen
Reiseverkehr konnte die Branche damit knapp 40 % der gesamten
Dienstleistungsexporte Österreichs erwirtschaften. Das Tourismusland
Österreich ist damit auch "Weltmeister" bei den Pro-Kopf-Einnahmen
aus dem Tourismus (2004: 1.533 EUR pro Einwohner).

Insgesamt trägt die Tourismus- und Freizeitwirtschaft daher zu knapp
12 % an den gesamten Exporterlösen aus Waren und Dienstleistungen
bei.

"Dienstleistungsexporte werden im Rahmen der globalen Wettbewerbs
immer wichtiger. Und der österreichische Tourismus trägt mit 12 %
auch zum Erfolg der österreichischen Exportstatistik bei. Und eines
sollten wir dabei nicht vergessen: Tourismus- und Freizeitbetriebe
sind standortgebunden. Wir schaffen Arbeitsplätze und damit Einkommen
in Österreich, Auslagerungen in Billiglohnländer sind in unserer
Branche nicht möglich", argumentiert Schenner.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Didi Tunkel ist neue Tourismus-Chef im Burgenland.
Gastronomie
25.02.2021

Mitten in der Pandemie übernahm Didi Tunkel den Posten als Geschäftsführer von Burgenland-Tourismus. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen. Einige Dinge wurden in Bewegung gesetzt.

Fangnetz: Welche Unterstützungen gibt es? Wir haben alle Hilfen zusammengefasst.
Gastronomie
25.02.2021

Wir haben alle Details zu aktuellen Hilfen und Unterstützungen zusammengefasst. Neu: Steuerstundungen wurden verlängert.

Sonnensegel, vollwertige Gastro-Sonnenschirme sowie die verschiedenen Systeme von Markisen erweitern die Nutzbarkeit der Außenflächen ....
Gastronomie
20.02.2021

Um aus Terrassen und Gastgärten eine möglichst hohe Nutzungsdauer und gute Umsätze zu generieren, müssen die Voraussetzungen stimmen. Wir haben uns die Systeme für Sie angesehen.

Die Lust aufs Aufmachen ist in der Branche riesig.
Tourismus
19.02.2021

Ein Gipfel von Bundeskanzler Kurz mit Gastro und Hotellerie hat gute Absichten als Ergebnis. Es könne bereits im März geöffnet werden, heißt es nun. Das große Aber dabei: DIe Infektionszahlen ...

Tourismus
18.02.2021

Der Wintertourismus macht einen Anteil von elf Prozent des gesamten italienischen Fremdenverkehrs aus. Allein Südtirol rechnet mit fehlenden Einnahmen in der Höhe von 3,2 Milliarden Euro.

Werbung