Direkt zum Inhalt
Das Programm in aller Kürze: Skifahren, frühstücken, Skifahren, Suppe essen, Skifahren, Mitagessen, schifahren, Après-Ski.

Schladming-Dachstein bietet "4-Berge-Naschtour"

19.12.2017

Schifahren und Kulinarik: Das neue Package ist ein Erlebnisangebot im Rahmen von „Ski amadé made my day“.

Man muss kein VIP sein, um sich wie ein VIP zu fühlen: Gäste der der Urlaubsregion Schladming-Dachstein haben ab Jänner die Möglichkeit, ein neues, kulinarisches Spezialangebot in Anspruch zu nehmen. Dort wird ab Jänner die exklusive “4-Berge-Naschtour” im Rahmen des Erlebnisangebotes „Ski amadé made my day“ angeboten. Wer dieses Package bucht, kann in Begleitung eines eigenen Skilehrers ausgiebig Skifahren und genießt dazwischen abseits der Pisten ein kulinarisches Verwöhnprogramm. Die durchorganisierte Tour führt über die bekannte Schladminger 4-Berge-Skischaukel Hauser Kaibling, Planai, Hochwurzen und Reiteralm.
 
Auf jedem Skiberg warten köstliche Hütten-Schmankerl, vom Frühstück am ersten Gipfel über den Einkehrschwung mit Suppe und Mittagessen zur Stärkung zwischendurch bis zum coolen Abfeiern beim Après Ski abends im Tal. Das Package ist ab Jänner immer donnerstags in Gruppen ab vier bis maximal zwölf Personen buchbar und kostet exklusive Skikarte 142 Euro pro Person.

Rauf auf die Schnepf'n Alm

Zum Start in den Tag gibt’s auf der Schnepf’n Alm ein reichhaltiges Frühstück. Der Einkehrschwung in die Hochwurzenalm steht im Zeichen der Stärkung in Form einer wärmenden Kaspressknödelsuppe. Zum Mittagessen auf der Schafalm kredenzen die Brüder Heinz und Reinhard Schütter ein  Ennstal Lamm inklusive Weinbegleitung. Danach geht es nochmal ausgiebig auf die Piste, bevor das perfekte Après-Ski-Erlebnis beim Abfeiern in der brandneuen “AlmArenA” am Fuße des Hauser Kaibling einen stimmungsvollen Tagesausklang garantiert.

Nette Idee: Die “4-Berge-Naschtour” kann auch als Gutschein verschenkt werden. Mit der neuen Funktion Print @ home auf der Webseite der Region Schladming-Dachstein kann dieser - mit persönlicher Widmung, eigenem Bild und sogar Video über einen QR-Code - zu Hause ausgedruckt werden.

Alle Infos unter www.schladming-dachstein.at

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Ließe sich eine Cannabis-Legalisierung in Österreich touristisch und profitabel vermarkten?
Tourismus
11.09.2018

Könnte der Tourismus von einer Cannabis-Freigabe profitieren? So wie in Colorado, Amsterdam, Barcelona und anderswo? Ein für manche vermutlich provokantes Gedankenexperiment.

 

Tourismus
11.09.2018

Essay: Zu viele oder zu wenige Touristen? Ein Ausflug in die Metropole des Overtourism offenbarte überraschende Erkenntnisse.

 

Xun Ou Wu mit seiner Frau Ai Mei Zhang. Der Name Mei bedeutet im Chinesischen „Schönheit“.  Danach ist das neue Vier-Sterne- Hotel MEI in Mutters benannt.
Hotellerie
11.09.2018

Die ÖGZ war vor Ort im Muttererhof und hat mit Eigentümer Xun Ou Wu gesprochen. Eine gastronomische Erfolgsgeschichte mit Migrationshintergrund
 

Der Kulinarische Jakobsweg feierte 2018 das zehnjährige Jubiläum. Im Bild die Sterneköche Michael Wignall, Heinz Winkler, Arabelle Meirlaen, Sven Wassmer und Harald Wohlfahrt (v. l.).
Gastronomie
11.09.2018

Im Paznaun hat sich ein Mekka des Feinschmeckens entwickelt. Ischgls Köche vereinen in zehn Restaurants 16 Hauben, 24 Sterne und 28 Gabeln 

Kinder wollen was erleben – und können so gemeinsam mit ihren Eltern die Natur entdecken. Das ist mehr als Animation.
Tourismus
11.09.2018

Entstanden als Sommerbetreuung für einheimische Kinder, ist das Kinderbetreuungsprogramm in Oetz heute ein Tourismus-Vorzeigeprojekt – dank spannender Aktivitäten wie Grasskifahren, Piratenrafting ...

Werbung