Direkt zum Inhalt

Schletterer am heiligen Berg

08.09.2010

Gemeinsam mit Shaolin-Abt Shi Yongxin hat die Tiroler Schletterer International Group ein spektakuläres Hotelprojekt entwickelt: das Shaolin Chi Resort am Hauptsitz der Shaolin-Mönche

Abt Shi Yongxin und Heinz Schletterer haben ein außergewöhnliches Hotelkonzept für den heiligen Berg von Song Shan entwickelt, das insbesondere Reisende in China ansprechen soll

 Der Name Schletter steht für Wellness auf hohem Niveau. Nunmehr hat Schletterer ein außergewöhnliches Projekt in Angriff genommen. Am heiligen Berg von Song Shan (China), dem Hauptsitz der Shaolin-Mönche, soll mit dem „Shaolin Chi Resort“das weltweit erste Shaolin Chi Resort entstehen.

Mit einem spektakulären Konzept, das Schletterer auf Initiative des Shaolin-Abts Shi Yongxin ausgearbeitet hat, soll nun die Zusammenführung von östlichem und westlichem Know-how in Gesundheitsthemen in Form eines Hotelkonzeptes gelingen. Das geplante Shaolin Gesundheitsresort soll dabei natürlich insbesondere die Werte des Chan-Buddhismus, die Shaolin-Kultur, -Kunst und -Medizin noch stärker vermitteln.

Schletterer beeindruckt
Bei der Auswahl der Partner beeindruckte die internationale Reputation von Schletterer und das weltweit bewiesene Know-how in der Planung und im Design von Gesundheits- Wellness- und Spaeinrichtungen – die folgenden ausführlichen Projektstudien und Planungen mündeten schließlich in eine Vertragsunterzeichnung zur Zusammenarbeit und Umsetzung des Projekts. Die über Jahrhunderte bestehende Kultur und Weisheit soll im Shaolin Chi Resort modern, aber authentisch interpretiert werden. Dabei wird laut Heinz Schletterer, CEO Schletterer Wellness & Spa Design, ein völlig neues Konzept für einen Ort der Energie und Gesundheit entstehen, der die Einheit von Geist, Körper und Seele in den Mittelpunkt stellt.

Fünf Sterne für China
Das Gesundheitsresort wird in der Fünf-Sterne-Kategorie angesiedelt und auf einer Gesamtfläche von rund 58.380 m2 mit 119 Zimmern (De Luxe, Junior Suites, Villas, Suite, Presidential Suite) entstehen. Neben einem Pool-House (ca. 4.200 m2) werden insbesondere der Spa/Medizin-Bereich (ca. 5.500 m2) sowie die Gartenanlagen (20.544 m2) mit Tempel und Meditations- und Wasserbereichen großzügig gestaltet. Großes Potenzial für das Projekt sieht Schletterer insbesondere in China: „Tourismus ist ein wichtiger Stimulus für Chinas wirtschaftliche Entwicklung. Die Zahl der Inlandsreisenden betrug allein im Jahr 2007 1,6 Mrd. Primärer Zielmarkt für das Projekt ist die Provinz Henan mit seinen fast 100 Mio. Einwohnern, wobei hier etwa 18 Mio. Menschen zum besser verdienenden Segment gezählt werden.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung