Direkt zum Inhalt

Schlüsselthemen der Hotellerie

10.02.2011

Berlin. Osteuropas Hotelmärkte, CSR-Programme, Social Media-Vernetzungen und Hotels der Zukunft – Top-Führungskräfte der internationalen Hotellerie diskutieren auf dem ITB Hospitality Day am 10. März 2011 aktuelle Trends und Zukunftsvisionen

Die Hotelbranche befindet sich im Umbruch. Gesellschaftliche Entwicklungen erfordern flexible und zielgruppen-spezifische Angebote. Ebenso stehen der Trend zu ökologischer Nachhaltigkeit und die zunehmende Vernetzung durch soziale Netzwerke im Fokus. Diese und andere aktuellen Entwicklungen sind die zentralen Themen des 6. ITB Hospitality Day am 10. März 2011. Das Top-Forum des ITB Berlin Kongresses, das inhaltlich von Maria Pütz-Willems, Chefredakteurin des Online-Fachmagazins hospitalityInside.com gestaltet wird, beleuchtet in sieben Diskussionsrunden die Hintergründe derzeitiger Strömungen und gibt wichtige Impulse zur Zukunft der Hotellerie.

Osteuropa und CSR
„Hotelmärkte in Osteuropa - Echte Perspektive oder Fata Morgana?“ ist das Thema der ersten Talkrunde. Es geht um die Schwierigkeiten, die Wünsche der Reisenden im osteuropäischen Markt zu erkennen und über die Zusammenarbeit mit den Touristik-Experten vor Ort. Zwei zukunftsweisende Themen nimmt Hotel- und Tourismus-Management-Professor Dr. Christian Buer unter die Lupe. Erstmals präsentiert Xavier Font vom Forschungsinstitut an der Leeds Metropolitan University Ergebnisse eines Vergleichs der Umwelt- und CSR-Politik namhafter internationaler Hotelketten. Einen Blick in die Zukunft werfen Rohit Talwar von Fast Future Research und Jérôme Destors von Amadeus. Sie erläutern beispielsweise, wie personalisierter Service künftig neu definiert wird.

Immobilen- und Nachfolgeproblematik
Hochkarätig besetzt ist der „CEO-Panel“. Unter dem Motto "Hotel-Immobilie contra Immobilien-Hotel" sorgen CEO Reto Wittwer, langjähriger CEO der Top-Luxus-Hotelkette Kempinski, und Christian Windfuhr, CEO der Grand City Hotels & Resorts, die den Hotelmarkt im Eiltempo von der Immobilienseite erobern, für kontroversen Diskussionsstoff. Eine weitere, brisante Frage wirft die Runde „Aus für das Hotel Mama?“ auf. Das Panel behandelt die Nachfolge-Problematiken des Hotelmarkts in Europa, der von mittelständischen, familiengeführten Hotels dominiert wird. Dort fehlt nicht nur die nachkommende Generation, auch machen die großen Ketten mit ihren peppigen Franchise-Marken den Privathoteliers zu schaffen. Der Marken-Experte Steffen Weidemann vom IHF Institut in Frankfurt leitet die Diskussionen.  

Social Media und Low Budget
Social Media gehört zu den Schlüsselthemen in der Hotelbranche. Gabriele Schulze von marketing4results stellt unter anderem die Fragen: „Wie vernetzt sind sie bereits mit Hotelbewertungsplattformen?“ und werden aus beiden "Freunde fürs Leben?" Auch Low Budget-Hotels und Hostels setzen massive Trends in der Hotel-landschaft. Unter dem Motto „Super schlafen für Peanuts“ analysiert Martina Fidlschuster, Geschäftsführerin der Hotour Unternehmens-beratung, Angebote und Strukturen.

Der 6. ITB Hospitality Day findet am Donnerstag, 10. März 2011 von 10.30 bis 18.00 Uhr auf dem Messegelände unter dem Berliner Funkturm in Halle 7.1b, Saal London, statt.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Diethold Schaar: "Ein Drittel aller KMUs verfügen über kein oder ein negatives Eigenkapital".
Hotellerie
30.04.2020

Betriebe, die kein oder ein negatives Eigenkapital vorweisen können, fallen um die Überbrückungsmaßnahmen der öffentlichen Hand um. Hotelier Diethold Schaar vom Landhotel Yspertal im Waldviertel ...

So könnte es aussehen: Vier Personen pro Tisch, einen Meter Abstand zwischen den Tischen. Die Frage lautet: Werden das Gäste annehmen und sich daran halten?
Gastronomie
28.04.2020

Gastronomiebetriebe dürfen ab dem 15. Mai wieder öffnen. Pro Tisch gilt ein Mindestabstand von einem Meter, Schankbetrieb gibt es keinen. Hier sind die Details.

Gastronomie
03.04.2020

Bis zu 75 Prozent der Fixkosten können betroffene Unternehmen aus dem Nothilfefonds zurückbekommen. Lockerungen  der wirtschaftlichen Einschränkungen von Vizekanzler Kogler angedeutet.

Nicht alle Hotels in Österreich sind geschlossen. Einige fallen um Versicherungsleistungen um.
Hotellerie
26.03.2020

Nicht in allen Bundesländern wurden Hotels behördlich geschlossen. Die offiziell noch geöffneten Betriebe fallen um die staatliche Entschädigung um. Noch schlimmer: Auch Versicherungen zahlen ...

Derzeit gibt es keinen Spielbetrieb in den Fußball-Ligen.
Gastronomie
25.03.2020

Rückwirkend zum 14. März und bis auf Weiteres werden Gastronomen und Hotelliers von der Zahlung der Abo-Gebühren befreit.

Werbung