Direkt zum Inhalt

Schnitt für Schnitt

12.04.2010

Ob Kräuter hacken, Forellen filetieren oder Rehrücken auslösen: schnell und appetitlich zubereiten will gelernt sein.

Dafür benötigt man nicht nur professionelle Schneidetechniken, sondern auch das richtige Werkzeug.
In Schnitt für Schnitt erläutert Marianne Lumb den richtigen Umgang mit den Schneideutensilien.

Vom Palettenmesser über den Zestenreißer bis zur Zitrusreibe lernt der Leser außer dem klassischen Schälmesser viele scharfe Küchenhelfer kennen. Der Leser erhält unter anderem Informationen zu Messerarten, Schärftechniken und Pflege.

Marianne Lumb: Schnitt für Schnitt
Umschau Verlag

ISBN 978-3-86528-702-1

Preis: 17,40 Euro

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Wein
18.11.2020

Sogar der Gesetzgeber verleiht einer heimischen Paradedisziplin Auftrieb: Es „muss“ längst nicht mehr Süßes sein, zu dem man Auslesen, Trockenbeerenauslesen oder Eiswein reicht.

Wein
18.11.2020

Kalk oder Schiefer? Die beiden Gesteine prägen die Weingärten rund um den Leithaberg. Doch man muss kein Geologe sein, um die Mineralität der Weißweine von hier zu schätzen.

Wein
18.11.2020

94 Prozent aller Blaufränkisch-Reben stehen im Burgenland. Vom „Einheitsstil“ ist man aber weit entfernt. Im Gegenteil: Für Sommeliers sind die herausgekitzelten Nuancen der unterschiedlichen ...

Gastronomie
18.11.2020

Das Portal restaurant.info hat es sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst umfangreiches Verzeichnis von Gastronomiebetrieben aus ganz Österreich anzubieten, die ihre Speisen auch zum Abholen oder ...

Wein
18.11.2020

Lasst die Korken knallen: Im letzten Quartal wird mehr Schaumwein getrunken als in den neun Monaten davor. Es liegt an der Gastronomie, dem Gast das Beste anzubieten – Durst auf Prickelndes hat er ...

Werbung