Direkt zum Inhalt

Schönbrunner Tourismusgespräche: Die Tourismus-Trends des 21. Jahrhunderts

30.09.2005

Hochkarätige Experten und Österreichs Tourismus-Elite diskutierten bei den Schönbrunner Tourismusgesprächen Zukunftsszenarien der Urlaubs- und Freizeitwirtschaft. Das Fazit: Vielfältige Herausforderungen erwarten die Verantwortlichen schon in naher Zukunft.

Ist Tourismus planbar? Diese Frage stand im Mittelpunkt der
Schönbrunner Tourismusgespräche 2005, einem anerkannten
Branchenmeeting, bei dem sich seit 2001 die Elite des
österreichischen Tourismus trifft. Anerkannte internationale Experten
setzten sich mit Szenarien, Trends und Chancen der
Tourismuswirtschaft auseinander und vermittelten einen praxisnahen
Einblick in ihre Arbeit und Methoden. Den hochkarätigen Branchentreff
nützen zahlreiche Protagonisten der heimischen Tourismusszene zum
Networking, so auch die HSMA - Hospitality Sales & Marketing
Association - http://www.hsma.at, eine Netzwerk aus Sales- und
Marketingmitarbeitern aus Hotellerie und Tourismus. Renate Herzog
Trummer, Generalsekretaktiat HSMA Austria: "Wir nutzen die Inputs der
Schönbrunner Tourismusgespräche, um für unsere Mitglieder
zielorientierte Praxislösungen zu erarbeiten."
Einer der Höhepunkte der Tagung war der Vortrag von Michael Willmot,
dem britischen Autor des Buches "Complicated Lives2. Seine
Ausführungen zeichneten ein anschauliches Bild: Bei einem sinkenden
Freizeitbudget würden die Urlaubs-Ansprüche steigen.

Urlaubsdestinationen müssten mannigfaltige Attraktionen bieten, um
im Wettkampf um die Gunst der Urlauber zu punkten. Weitere Trends,
auf die es zu reagieren gelte: die steigende Zahl an "Middle-Agers"
und der Einsatz von modernen Technologien wie dem Internet.
HSMA-Vorstandsmitglied Michael Mrazek von der Salzburger
Internetagentur http://www.ncm.at: "Wieder hat ein Experte bestätigt,
was wir seit langem predigen. Ohne professionellen Internet-Einsatz
ist Erfolg in Zukunft nicht denkbar. Natürlich kann ein
Internetauftritt, das zeigt auch unser innovatives Analyseprogramm
http://www.CheckEffect.at, nur den Anfang bilden. Was eine
erfolgreiche Website vom Durchschnitt abhebt, sind Usability,
Suchmaschinen-Kompatibilität und Webmarketing."
Ein Grund mehr für die HSMA, ihren Mitgliedern praxisorientierte
Workshops und Seminare anzubieten. "Noch im Herbst planen wir
Tagungen, die genau die jetzt definierten Zukunftschancen tiefer
gehend behandeln werden. So projektieren wir beispielsweise eine
Seminarreihe zum Thema E-Tourismus und Internetmarketing."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Martin Ho, Stefan Ratzenberger, Armin Oswald, Stefan Weiss.
Gastronomie
17.06.2021

Wir haben nachgefragt bei Martin Ho, Stefan Ratzenberger, Armin Oswald, Stefan Weiss.

Es kehrt wieder sowas wie Normalität zurück, Unternehmer in der Tourismuswirtschaft dürfen wieder Unternehmer sein - weitgehend ohne Einschränkungen.
Gastronomie
17.06.2021

Keine Sperrstunden, keine Obergrenzen bei Veranstaltungen, Registrierungspflicht fällt weg, Startschuss für Nachtgastro: Diese Regeln sind ab Juli gültig.

Erste virtuelle Genussmesse: GF Christof Kastner Alfred Hackl.
Gastronomie
17.06.2021

Branchenneuheiten und Trends präsentierte der Waldviertler Gastro-Großhändler heuer erstmals virtuell. 

Tourismus
15.06.2021

Verlängerte Wirtschaftshilfen sollen Betrieben mit massiven Umsatzeinbrüchen Luft zum Atmen geben. 

Österreich wird eher nicht Europameister. Italien im Fußball eher auch nicht. Beim Essen aber schon: Pizza ist die Speise der Fans!
Gastronomie
10.06.2021

Kurz vor Start der Fußball-EM wurden 10.000 Menschen befragt. Was bestellen sie zu essen und wer wird Weltmeister. Hier ein Überblick zu den Ergebnissen.

Werbung