Direkt zum Inhalt
Freuen sich über die positive Entwicklung: Nationalpark-Direktor Wolfgang Urban, Ferienregion-Geschäftsführer Christian Wörister und Nationalpark-Landesrätin Tina Widmann

Schutzgebiet mit touristischer Erfolgsbilanz

04.06.2012

Mittersill. Naturschutz und Tourismuswirtschaft widersprechen sich nicht - bestes Beispiel dafür ist der Nationalpark Hohe Tauern. Die Ferienregion vermarktet das Schutzgebiet optimal und kann eine Erfolgsbilanz legen. Mehr als 5,4 Millionen Nächtigungen zählte die Region im Vorjahr. Das ist um fast 20 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren.

Laut einer aktuellen Umfrage der Karmasin Motivforschung im Auftrag des Umweltdachverbandes,  ist der Nationalpark Hohe Tauern der mit Abstand bekannteste in ganz Österreich, hieß es anlässlich der Generalversammlung der Gesellschaft. Noch mehr Zahlen beweisen, wie gut die Marke "Nationalpark" touristisch funktioniert: Fast ein Viertel aller Nächtigungen im Land Salzburg entfällt mittlerweile auf die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern. Mit dem Nationalpark verbinden die Menschen in erster Linie Ruhe, Entspannung, Natürlichkeit, unberührte Natur und die Möglichkeit, etwas über die Natur zu erfahren. Das hat eine telefonische Umfrage von der Karmasin Motivforschung im April und Mai 2012 ergeben. 500 Personen wurden über die Bekanntheit der österreichischen Nationalparks befragt. Mehr als der Hälfte der Befragten ist als erstes der Nationalpark Hohe Tauern eingefallen, gefolgt von den Kalkalpen mit 16 % und dem Neusiedler See mit 14 %. Auf direkte Nachfrage wussten gar 90 %, dass es sich bei den Hohen Tauern um einen Nationalpark handelt.

Mittersill als touristische Zugpferd

Sichtbares Zeichen der erfolgreichen Zusammenarbeit von Nationalpark und Tourismus ist das Nationalparkzentrum in Mittersill, das sich zum touristischen Zugpferd Nummer eins entwickelt hat. Jährlich kommen mehr als 100.000 Menschen in die "Erlebniswelten zum Angreifen". Seit der Eröffnung 2007 haben fast 500.000 Menschen die interaktiven Erlebniswelten besucht. Auch wirtschaftlich läuft es gut. "2011 haben wir schon im elften Jahr seit Bestehen der Ferienregion GmbH eine schwarze Null geschrieben. Derzeit laufen die Arbeiten am 360-Grad-Panorama-Natur- und Gipfelerlebnis Nationalpark Hohe Tauern auf Hochtouren. Ab dem Frühsommer 2013 soll es neue Besucher zu uns locken", berichtet Mag. Christian Wörister, Geschäftsführer der Ferienregion und der Nationalparkzentrum Hohe Tauern GmbH bei der Generalversammlung.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Freuen sich auf das Jubiläumsjahr (v. l.): GF Roland Rauch (Mittersill plus Tourismus), GF Ingrid Maier-Schöppl (Wildkogel-Arena Neukirchen/Bramberg), Nationalpark-Direktor Wolfgang Urban, GF Petra Lemberger (Tourismusverband Krimml), GF Christian Wörister (Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern GmbH)
Tourismus
11.01.2013

Bereits 1913 fasste die Nationalparkidee Fuß in Salzburg. Im Jubiläumsjahr 2013 wartet der Nationalpark Hohe Tauern mit zahlreichen Veranstaltungen auf. Höhepunkt ist die Eröffnung der 360 Grad- ...

Tourismus
28.02.2012

Großkirchheim. Nach einem Jahr ausgiebiger Verhandlungen wurde die regionale Tourismusgesellschaft "Hohe Tauern - die Nationalpark-Region in Kärnten Tourismus GmbH" gegründet. Die erste ...

Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich und Direktoriumsvorsitzender Mag. Peter Rupitsch mit den glücklichen Gewinnern
Tourismus
31.10.2011

Wien. Seit 2007 werden vom Nationalpark Hohe Tauern, Milka (Kraft Foods) und dem Lebensministerium die am nachhaltigsten wirtschaftenden Almen des Nationalparks ausgezeichnet. Zum 5. Jubiläum lief ...

Spatenstich am 16. September 2011 (v. l. n. r.): Nationalpark-Direktor Dipl.-Ing. Wolfgang Urban, Bürgermeister Dr. Wolfgang Viertler, Landesrätin Dr. Tina Widman, NPZ-Geschäftsführer Mag. Christian Wörister, Direktor des Hauses der Natur Dr. Norbert Winding
Tourismus
19.09.2011

Mittersill. Das Nationalparkzentrum Hohe Tauern wird um eine attraktion reicher. Vor kurzem erfolgte der Spatenstich zum Bau des 360-Grad-Panorama-Natur- und Gipfelerlebnisses Nationalpark Hohe ...

Werbung