Direkt zum Inhalt

Schutzpatron der Kaffeesieder

30.06.2004

Schon beim Kaffeesiederball 2003 trohnte der geigespielende Cafélegende Leopold Hawelka über den Köpfen der Wiener Kaffeesieder nun ist er ihr Schutzpatron.

Leopold Hawelka und sein gleichnamiges legendäres Kaffeehaus in der Wiener Dorotheergasse werden um ein Bild reicher: Am Kaffeesiederball 2003 thronte ein Geige spielender Leopold Hawelka sozusagen als Cafetierlegende hoch über den Köpfen der vielen Ballbesucher, Hawelka-Stammgäste und Cafetierkollegen und heute ist er der Schutzpatron der Wiener Kaffeesieder.
Anlässlich der zweiten Folge der Sendereihe „Frühstück im Kaffeehaus“ im Café Hawelka, wurde das von den Mitgliedern der Fachgruppe Wiener Kaffeehäuser signierte Bild von Fachgruppenobmann Maximilian K. Platzer und Christl Sedlar, Café Prückel, an Leopold Hawelka übergeben.

Cafétier und Geiger
Schon als Bub spielte Leopold Hawelka Geige, erhielt Privatunterricht und wollte auchMusiker werden. Warum Leopold Hawelka nun doch kein weltbekannter Geigenvirtuose ist, sondern legendärer Cafetier? Der Unterricht kostete Geld - und das war knapp, so erlernte er das Gastronomiehandwerk im Restaurant Deierl und gründetet 1939 gemeinsam mit seiner Frau Josefine das Café Hawelka, gemeinsam mit seiner Frau Josefine.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gewinner Julian Kunz (Mitte) mit Hannes Wieser, GF Froneri Austria (rechts) und Gastronom Ossi Schellmann.
Gastronomie
13.08.2020

Der Nachwuchskoch von „Mein Schiff“ überzeugte die Jury mit seiner Kreation „Kuba Loco“.

Lukas Tauber geht mit seiner Marke nun auch nach Oberösterreich. Franchisenehmer in der PlusCity ist Dario Pejic.
Gastronomie
13.08.2020

Am 20. August eröffnet auf 700m² in der Linzer PlusCity die bisher größte "Filiale" der Burgerkette.

Gastronomie
30.07.2020

Die ÖGZ hat in einigen aktuellen Büchern geschmökert. Drei Lese-Tipps.

 

Die Nachtlokale wären bereit für den Restart. 25 Prozent halten derzeit noch bewusst geschlossen.
Gastronomie
30.07.2020

Eigentlich war der Plan von Clubs, Discos und Bars: Öffnung im August. Derzeit ist davon keine Rede. Jedes sechste Unternehmen ist quasi schon insolvent.

Zarte Blüten, grüne Kräuter und grobes Salz sorgen für den letzten Twist: Klick!
Gastronomie
30.07.2020

Man muss kein professioneller Fotograf sein oder das teuerste Equipment haben, um Speisen in Szene zu setzen. Ob für die Speisekarte, die Homepage oder Social Media: Sieben Tricks für bessere Food ...

Werbung