Direkt zum Inhalt

Pfeiffer Führungstrio Markus Böhm, Georg Pfeiffer und Erich Schönleitner mit Verwaltungsratspräsident der Transgourmet, Hansueli Loosli (2.v.re.)

Schweizer Transgourmet (Coop) übernimmt C+C Pfeiffer

05.11.2015

Ab Jänner 2016 gehört die Großhandelssparte der Pfeiffer-Gruppe zur Schweizer Cash+Carry Transgourmet, eine Tochter der Coop-Gruppe. Darüberhinaus gehen Pfeiffer und Transgourmet ein 50/50-Jointventure im Top-Team Zentraleinkauf ein. 

Damit übernimmt die Nummer 2 in Europa im Belieferungs- und Abholgroßhandel die Nummer 1 in Österreich und einen wirtschaftlich sehr erfolgreichen Teil der Pfeiffer-Gruppe, der 80 Prozent seines Umsatzes mit der Gastronomie macht. „C+C Pfeiffer entwickelte sich in den letzten Jahren zum Marktführer im heimischen Gastronomie-Großhandel und hat große Expansionschancen, die es bestmöglich zu nutzen gilt“, sagt Georg Pfeiffer, der bisherige Alleineigentümer der Pfeiffer-Gruppe. 
Zu 100 Prozent verbleiben in der Pfeiffergruppe die LEH-Supermärkte Zielpunkt, Unimarkt und Nah&Frisch. „In der Kompetenz von Coop im Convenience-Bereich erwarten wir eine Verstärkung der Zielpunkt-Sortimentsprofilierung in städtischen Standorten, gerade in Wien“, sagt Pfeiffer-Holding-Geschäftsführer Erich Sonnleitner. 

Warum Pfeiffer ausgerechnet das stärkste Glied seines Familienunternehmens verkauft hat, um schwächere wie Zielpunkt auf einem schwierigen Markt (Lebensmitteileinzelhandel) zu stärken, dazu sagte Georg Pfeiffer gegenüber der ÖGZ: „Transgourmet war schon sehr lange an einem Markteintritt in Österreich interessiert. Ich kenne den Verwaltungspräsidenten von Coop Hansueli Loosli seit vielen Jahren. Er hat immer wieder bei uns angeklopft. Aber wir wollten erst zusammenarbeiten, wenn sich eine gute Lösung für alle abzeichnet. Das ist jetzt der Fall. Ich habe C+C Pfeiffer nicht verkauft, weil es uns schlecht ginge, sondern weil ich mir durch einen kapitalstarken Eigentümer eine schnellere Expansion in den Westen Österreichs erwarte. Jetzt können wir mittelfristige Projekte kurzfristiger realisieren. Zudem erreichen wir über das Joint Venture beim Zentraleinkauf Vorteile bei der internationalen Beschaffung, im Sortiment und in der Logistik.“ Die österreichischen Kunden von Pfeiffer müssen nicht befürchten, bald in einem Schweizer Großmarkt einkaufen zu müssen: „C+C Pfeiffer bleibt ein österreichisches Unternehmen mit schwerpunktmäßig österreichischen Produkten“, betont Georg Pfeiffer. „Die gesamte Pfeiffer-Führungsriege bleibt erhalten. Die Entscheidung, was ins Sortiment kommt, treffen nach wie vor unsere Einkäufer. Strategische Fragen entscheidet natürlich der neue Eigentümer. Aber niemand in Basel wird uns diktieren, wie das Sortiment auszusehen hat.“   
Bewährtes bleibt also bestehen: Die Standorte, die Ansprechpartner auf Mitarbeiterseite, die beliebten Aktionen, die Vielfalt an nationalen Spezialitäten aus Österreich, der Mix aus Abholung und Zustellung sowie die Spezial-Angebote mit Cook2.0 Exquisit, Trinkwerk und Java Premiumcafe. Auch ganz praktisch bleibt alles beim Alten: Bankkonten, Einzüge und Rechnungsadressen ändern sich nicht. Ab nächstes Jahr wird es zusätzlich Eigenmarken von Transgourmet bei C+C Pfeiffer zu kaufen geben, das werden ganz unterschiedliche Produkte sein, aus dem Frische-, dem Trocken- und dem Conveniencebereich, sie werden aus der Schweiz und aus anderen Ländern kommen, in unterschiedlichen Preisklassen. Die Einführung dieser Eigenmarken wird „behutsam“ erfolgen: „Wir werden unsere Kunden nicht vor den Kopf stoßen, das wird ein langsamer, vorsichtiger Prozess sein“, sagt Georg Pfeiffer. Auch der Name C+C Pfeiffer wird erhalten bleiben – ob mit dem Zusatz Transgourmet kann Georg Pfeiffer heute noch nicht sagen.

 

Autor/in:
Thomas Askan Vierich
Werbung

Weiterführende Themen

Das Trinkwerkteam mit den beiden Bereichsleitern Andreas Hayder (ganz links) und Hannes Tschemernjak (ganz rechts)
Produkte
19.10.2012

C+C Pfeiffer baut seit Jahren seine Getränkekompetenz insbesondere im Weinbereich aus. Nach der Übernahme der beiden Weinfachhändler Alpe Adria und Vergeiner hat Pfeiffer jetzt das Getränkeangebot ...

Hygiene
25.05.2012

C+C Pfeiffer ist der Umweltgedanke wichtig. Ob in den Märkten oder bei der Zustellung – C+C Pfeiffer macht Gastronomen das Leben leichter – auch im Non-Food-Bereich, in dem mitunter das Sortiment ...

Hygiene
24.05.2012

Ob in den Märkten oder bei der Zustellung – C+C Pfeiffer macht Gastronomen das Leben leichter – auch im Non-Food-Bereich, in dem mitunter das Sortiment der Hygieneartikel eine besonders bedeutende ...

Produkte
14.03.2012

Wien. C+C Pfeiffer, einer der größten Cash&Carry Lebensmittel-Versorger  für Österreichs Gastronomie, setzt seit Jahresanfang auf Schalen- und Flüssigei aus Alternativhaltung. Das Unternehmen ...

Die Geschäftsleitung der Pfeiffer Unternehmensgruppe, Erich Schönleitner, Georg Pfeiffer und Markus Böhm, erwartet für 2012 keine nachhaltigen Preisschübe und setzt auf ein hauseigenes Monitoring-System bei den Rohstoffpreisen
Produkte
19.01.2012

C+C Pfeiffer blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2011 mit einem Umsatzwachstum von fast 16 Prozent zurück, plant das Konzept cash+carry Nussbaumer mit einem neuerlichen Expansionsschritt ...

Werbung