Direkt zum Inhalt

Sechs Destinationen, ein Netzwerk

06.07.2010

Die sechs Tourismusdestinationen (Donau Niederösterreich, Mostviertel, Waldviertel, Weinviertel, Wiener Alpen in Niederösterreich und Wienerwald) und die Niederösterreich-Werbung verstärken ihre Zusammenarbeit.

Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav: "Ausgezeichnete Ausgangslage und viele neue Chancen"

In den vergangenen Wochen haben die Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung und der niederösterreichischen Tourismus-Destinationen intensiv an einer Weiterentwicklung und Optimierung der niederösterreichischen Tourismusstrukturen gearbeitet.

„Ziel ist, verstärkte Synergienutzungen zu prüfen sowie in Zukunft eine klarere und eindeutigere Aufgabenteilung zwischen der Niederösterreich-Werbung und den Tourismusdestinationen sicherzustellen. Es soll durch abgestimmte Strategien und Maßnahmen die Schlagkraft bei Angebotsentwicklung und Marketing erhöht werden.“, erklärt Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav.

 

Die Tourismusabteilung des Landes Niederösterreich zieht sich aus der operativen Destinationsbetreuung zurück und wir in Zukunft ausschließlich bei Strategieentwicklungen sowie operativ nur mehr Tourismusförderung an Unternehmern vergeben. Die Landesanteile an den Tourismusdestinationen werden an die Niederösterreich-Werbung übergeben – sie erhält damit ab 1. Jänner 2011 die finanzielle Steuerung und die Organfunktionen in den sechs Destinationen.

 
Die unterschiedlichen Organisationen im Netzwerk arbeiten wie in einem virtuellen Unternehmen gemeinsam an den unterschiedlichen Aufgaben. Gemeinsam geplant werden unter anderem Strategien, Budgets, Geschäftsfelder, Qualitätssicherung und Aus- und Weiterbildung.

 

 Durch klare Strukturen und direkte Wege gelingt eine besser Abstimmung der Player im niederösterreichischen Tourismus. „Sowohl die Destinationen als auch die Niederösterreich-Werbung bleiben als eigenständige Gesellschaften autonom, werden allerdings in Umsetzungsstrategien und Servicebereichen die Zusammenarbeit forcieren und verbindlich abstimmen“, führt Christoph Madl, MAS, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung genauer aus. „Nun gilt es Aufgaben zu differenziert, Synergien zu nutzen und bestimmte Themen gemeinsam gestaltet zu gestalten.“

 

Zudem wird derzeit an der strategischen Entwicklungsrichtung, der Balanced Score Card sowie dem Kursbuch für die nächsten  fünf Jahre gearbeitet. Diese neuen Strategien werden in Zukunft rollierend aufgearbeitet – sprich jedes Jahr evaluiert und gegebenenfalls neuen Entwicklungen angepasst.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Die März-Hilfe wird für Gastronomie und Hotellerie verlängert. Für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen gibt es eine Notstandshilfe.
Gastronomie
08.04.2021

Keine Frage: Unverschuldet sind Gastronomie und Hotellerie die Hauptleidtragenden der Krise. Um die zwangsgeschlossenen heimischen Tourismus-Betriebe mit ihren Mitarbeiterinnen und in der ...

In Vorarlberg hat die Gastronomie seit 3 Wochen teils geöffnet. So soll es auch bleiben.
Gastronomie
08.04.2021

Vorarlbergs Landeshauptmann Markus Wallner sieht die Modellregion für die Gastro-Öffnung als Erfolg. Derzeit gebe es keinen Grund vom Weg abzuweichen - aber auch wenig Hoffnung auf weitere ...

Branche
08.04.2021

Die nächste Eiszeit kommt bestimmt! Gastronomen fragen sich, wie man mit einfachen Mitteln und ohne großen Aufwand seine Eisbecher auf einen neuen Level heben kann: Wir haben dem Wiener ...

Natura startet mit 100 Bio-Artikeln.
Gastronomie
08.04.2021

Unter der Marke „Natura“ baut der Großhändler Transgourmet ein Bio-Vollsortiment in Großgebinden zu leistbaren Preisen auf. Zunächst sind 100 Produkte verfügbar.

Das ist die neue Red Bull Summer Edition.
Produkte
07.04.2021

Die neue, limitierte Summer Edition ist ab sofort erhältlich.

Werbung