Direkt zum Inhalt

Sechs neue Hotels in einem Jahr

18.05.2010

Wien. Die Falkensteiner Michaler Tourism Group (FMTG) zieht für 2009 eine positive Bilanz. Trotz eines schwierigen Marktumfeldes wurde das Portfolio um sechs weitere Häuser erweitert. Der Gewinn beläuft sich auf 23 Millionen Euro und die Eigenkapitalquote wurde auf über 17 Prozent erhöht.

Erich Falkensteiner, Miteigentümer des Unternehmens und Chairman des FMTG-Supervisory Board, Chief Operating Officer Alexander Rössler, Chief Financial Officer Claudia Beermann und Chief Executive Officer Otmar Michaeler

Im Rahmen einer ersten Jahrespressekonferenz des internationalen Tourismusunternehmens Falkensteiner Michaeler Tourismus Group (FMTG) in Wien, hat der Vorstand die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2009 präsentiert. Der Fokus lag vergangenes Jahr verstärkt auf der Stärkung des Kapitals, der Effizienzsteigerung und der Kostensenkung. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIDTA) beläuft sich auf 23 Millionen Euro. "Mit dieser Entwicklung trotz der schwierigen Rahmenbedingungen für den Tourismus sind wir zufrieden. Es zeigt sich, dass wir die richtige Strategie verfolgen", erklärt CFO Claudia Beermann.

 

Zimmeranzahl auf fast 4.000 Zimmer erhöht

Gleichzeitig hat der der Tourismuskomplettanbieter sein Portfolio um weitere sechs Häuser erweitern: Das Cityhotel Bratislava, das Falkensteiner Hotel & Spa Bad Waltersdorf, das Falkensteiner Hotel & Spa Bad Leonfelden , das Falkensteiner Familienhotel Diadora in Punta Skala, das Falkensteiner Hotel Therapia und das Hotel & Resorts Novi (beide in Kroatien). Dadurch erhöhte sich die Zimmeranzahl um mehr als 1.200 auf insgesamt über 3.800.

Personell als auch inhaltlich erfolgte eine Neupositionierung hin zur stärkeren Mittelstandsberatung. Im Bereich Development kam der Transaktionsmarkt für Immobilien vor dem Hintergrund der restriktiven Finanzwirtschaft beinahe vollständig zum Erliegen. "Hier haben wir dennoch", so Claudia Beermann, "im Rahmen einer Sale & Lease-back Transaktion das Falkensteiner Club Funimation Katschberg veräußert. Dadurch konnten die Entwicklungsprojekte bis zum Baubeginn vorfinanziert werden und die Liquiditätssituation der FMTG-Gruppe stabilisiert werden. Weitere 20 % Anteile an Punta Skala wurden an einen Partner verkauft.

 

Bei den Nebenausgaben wird überlegt und gespart

Während Stadthotels in Wien, Prag und Bratislava mitunter aufgrund der Rückläufe im Geschäfts- und Leisuretourismus Umsatzeinbußen hinnehmen mussten, kann die FMTG bei den Wellness- und Familienhotels auf eine stabile und teilweise sogar auf eine leicht ansteigende Umsatzentwicklung verweisen. Die Talsohle wurde Mitte letzten Jahres erreicht und im zweiten Halbjahr 2009 war bereits ein langsamer Aufwärtstrend spürbar.

International zeigt sich, dass es trotz Krise keinen Verzicht auf Urlaub gibt, allerdings zeichnet sich ein verändertes Buchungsverhalten mit kurzfristigeren sowie kürzeren Aufenthaltsdauern ab. "Wir sehen", so Otmar Michaeler, "dass unsere Gäste keinesfalls auf ihren Urlaub verzichten. Urlaub ist für die Menschen ein fixer Bestandteil ihrer Jahresplanung. Aber die Nebenausgaben werden deutlich genauer überlegt und hier sehen viele Gäste Einsparpotenziale. Für uns kann dies nur zur Konsequenz haben, unsere Zusatzleistungen noch attraktiver zu gestalten und noch besser mit dem Gesamterlebnis Urlaub bei Falkensteiner zu verzahnen."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Bei der "Hofübergabe" (v. l. n. r.): Harald Green, Brau Union-Generaldirektor Markus Liebl und Heinrich Green
Produkte
26.02.2014

Lienz. Braumeisterwechsel in der Brauerei Falkenstein - Braumeister Heinrich Green übergibt die Funktion an seinen Sohn Harald Green, der mit langjähriger Erfahrung die regionale ...

Michala Figl übernahm die Leitung der FMTG-Finanzabteilung
Hotellerie
14.11.2013

Wien. Seit kurzem ist Michaela Figl in der Wiener Zentrale der Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG) als Managing Director of Finance & Accounting tätig. Sie unter anderem für den ...

Bei der Präsentation: (v. l. n. r.) Dr. Otmar Michaeler (CEO Falkensteiner Michaeler Tourism Group), Stararchitekt Matteo Thun, Petra Götting (Managing Director of Marketing & Sales der FMTG) und Frank Voss (Managing Director of Operations der FMTG )
Hotellerie
03.10.2013

Wien. Die Falkensteiner Michaeler Tourism Group eröffnete im Beisein von Architekt Matteo Thun ihr neues Vier-Sterne-Haus, das Falkensteiner Hotel Wien Margareten. Dabei präsentierten sie auch das ...

Seit März ist Hermann Krammer in der Wiener Zentrale der Falkensteiner Michaeler Tourism Group tätig
Hotellerie
27.06.2013

Wien. Hermann Krammer ist seit kurzem Head of Operations der Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG). Er verantwortet die operativen Aufgaben der Falkensteiner Hotels in Österreich, ...

Werbung