Direkt zum Inhalt

Segafredo Zanetti weiter auf Erfolgskurs

15.03.2005

Segafredo Zanetti Austria, 100%ige Tochter des italienischen Caffè-Imperiums von Massimo Zanetti, verbuchte im Jahr 2004 ein ausgezeichnetes Ergebnis und konnte sich neuerlich auf dem
stagnierenden Kaffeemarkt behaupten.
Segafredo Zanetti erreichte im Jahr 2004 in der österreichischen Gastronomie ein Umsatzplus
von 7%. Die Bekanntheit der Marke Segafredo (96%, Gastronomiestudie AC Nielsen 2003), das
professionelle Verkaufsteam, die perfekte Beratung sowie die ausgezeichnete Qualität sind die
Erfolgsfaktoren des Unternehmens. Segafredo Zanetti setzt auf den bewährten Direktvertrieb und
garantiert somit ein Just-in-Time Lieferservice mit Beratung. Mit der Zweimarkenstrategie erreichte
Segafredo Zanetti 2004 mit Segafredo – il vero espresso italiano ein Mengenwachstum von 7% und mit Fabia – Original Wiener Kaffee ein zweistelliges Absatzplus von knapp 17%. Mit einer Distribution von 15% in der Gastronomie und einem 30 Mann starken Verkaufsteam werden an die 6.000 Kunden direkt beliefert.
Gesamt – inklusive der Exporttätigkeiten des Hauses - stieg der Nettoumsatz von Segafredo Zanetti Austria um 6% auf knapp 20 Mio. Euro mit einem Cash-Flow von 19% und einer Eigenkapitalsquote von 86%. Unter österreichischer Leitung werden übrigens zwei weitere Auslandstöchter gegründet – Segafredo Zanetti Slowakei und Slowenien.
Infos: www.segafredo.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
02.12.2020

Ohne die ausländischen Gäste ist eine Skisaison fast nicht vorstellbar. 

Branche
26.11.2020

Gäste schätzen zum Frühstück einen guten Filterkaffee. Kaffee-Experte Goran Huber vom Kaffee-Institut in Innsbruck erklärt im ÖGZ-Interview, worauf es bei der Qualität ankommt.

Hotellerie
26.11.2020

Gregor Hoch, Chef des 5-Sterne Hotels Sonnenburg in Oberlech und ehemaliger ÖHV-Präsident, spricht endlich im ORF aus, was viele Kolleginnen und Kollegen denken: Er rechnet nicht mehr mit einem ...

Skifahren in den Weihnachtsferien. Geht das?
Tourismus
26.11.2020

Derzeit wird heiß über die europaweite Schließung der Skigebiete diskutiert. Und auch in der Redaktion der ÖGZ. Ein Pro und ein Contra. 

Tourismus
26.11.2020

Die Österreich Werbung macht sich Gedanken über den Wintertourismus, arbeitet gemeinsam mit Destinationen und Experten neue Rahmenbedingungen aus und gibt konkrete Hilfestellungen für Gastgeber. ...

Werbung