Direkt zum Inhalt
Will sich wieder verstärkt dem Unternehmertum zuwenden: Sepp Schellhorn.

Sepp Schellhorn verabschiedet sich aus der Politik

24.06.2021

Der Gastronom und Hotelier legt seine Funktionen im Nationalrat sowie in der Wirtschaftsvertretung der Neos zurück. Der "Klassenkampf gegen die Arbeitgeber" sei einer der Gründe für seinen Rückzug.

Sepp Schellhorn zieht sich aus der Politik zurück und will sich wieder zur Gänze seiner unternehmerischen Tätigkeit widmen. Sein Rückzug betrifft nicht nur seine Tätigkeit als Parlamentarier für die Neos, der Wirt und Hotelier beendet auch seine Tätigkeit in der pinken Wirtschaftsvertretung "Unos" und legt den Vorsitz zurück.

Schellhorn wolle sich nach siebenjähriger Tätigkeit im Nationalrat, u. a. als Neos Wirtschafts- und Kultursprecher, wieder stärker "auf seine unternehmerische Tätigkeit konzentrieren". Das Mandat des Salzburgers geht an die Innsbrucker Gemeinderätin Julia Seidl. In Salzburg übernimmt Andrea Klambauer seine Funktion als Salzburger Landeschef.

Der 54-Jährige hat Betriebe in seinem Heimatort Goldegg, in Bad Hofgastein, Sportgastein und in Salzburg. Seine politischen Wurzeln liegen ursprünglich im VP-Wirtschaftsbund, in der Branche bekannt ist Schellhorn auch als ehemaliger ÖHV-Vorsitzender.

Fachkräftemangel

"Gerade in der Gastronomie arbeiten wir derzeit alle am Anschlag mit leider wenig Perspektive auf Besserung", heißt es laut Neos-Aussendung. SchellhorEr könne seine Belegschaft in der gegenwärtigen Situation des Fachkräfte-Mangels "nicht länger alleine lassen".

Und: "Der anhaltende Klassenkampf gegen die Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber als vermeintliche Ausbeuter" und die zunehmend kräfteraubende Stimmung in der Politik hätten ihn zuletzt in seinem persönlichen Entschluss bestärkt.

 

Autor/in:
Alexander Grübling
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
02.06.2016

Statistik VS. Ertrag: Interessenvertreter stellen konkrete Forderungen an die neue Regierung.

Cafe
11.01.2010

Herr Berndt Querfeld, WB-Obmann der Wiener Kaffeehäuser lädt Sie herzlich ein in die Ottakringer Brauerei am "Gerstenboden".

Josef Margreiter, GF der Tirol Werbung, und LH Günther Platter haben grob festgelegt, was mit den zusätzlichen Mitteln des Landes passieren soll (v.l.)
Tourismus
15.07.2009

Nach der Regierungsklausur haben heute Tourismusreferent, Landeshauptmann Günther Platter, und der Geschäftsführer der Tirol Werbung, Josef Margreiter, grob festgelegt, was mit den zusätzlichen ...

Hotellerie
17.02.2009

ÖHV Salzburg fordert von Politik Engagement statt Jubelmeldungen. Damit die Salzburger Hoteliers auch weiterhin Mitarbeiter suchen können, fordern ÖHV-Landesvorsitzender Walter Veit und seine ...

Werbung