Direkt zum Inhalt
Immer mehr Betten werden über Share Economy-Angebote vermietet. Die Abführung der Abgaben ist nicht immer kontrollierbar.

Share-Economy: ÖHV gegen Kompromiss

13.08.2018

Unzufrieden mit der in Wien erzielten Einigung in Sachen Online-Zimmervermietung (sogenannte Share-Economy-Angebote) zeigt sich die Hoteliervereinigung (ÖHV). Die beschlossene Pauschalisierung öffne dem Missbrauch die Tür, heißt es. Die Interessensvertreter appellieren an den Bund, eine ordentliche Prüfung der Abführung von Steuern und Abgaben einzuführen. 

Die Stadt Wien hat sich mit der  der Onlineplattform "HomeAway" auf die gesammelte Abgabe der Ortstaxe geeinigt. "Der erfolgreiche Abschluss der Vereinbarung mit HomeAway beweist, dass das Wiener Tourismusförderungsgesetz sowohl für die Verwaltung als auch für Online-Plattformen zielführend und praxistauglich ist", hieß es von Seiten des Wirtschaftsstadtrats Peter Hanke. Damit werden zwar die Ortstaxen eingehoben, gegen die Unterschlagung anderer Abgaben scheint die Regelung aber zahnlos. Das stößt den Interessensvertretern der ÖHV auf . "Das ist der falsche Weg. Statt Transparenz und Klarheit fördert die beschlossene Pauschalierung genau das Gegenteil", sagt Präsidentin Michaela Reitterer. Die ÖHV richtet gleichzeitig eine Forderung an die Bundesregierung, in Sachen Kontrolle der Abgabenleistungen der "Privatanbieter" tätig zu werden. Diese wurde im Regierungsprogramm angekündigt. 

 

Werbung

Weiterführende Themen

Hinter jeder Zimmertür eine neue Inszenierung: Liquid Market im Andaz.
Gastronomie
21.07.2020

Die Bars und die Hotels hat der „Lockdown“ am heftigsten getroffen. Nun ermöglicht es ausgerechnet die Intimität der Hotelzimmer, dass Wiens Cocktail-Festival mit 3.600 Besuchern heuer doch ...

Hotellerie
08.07.2020

In Kürze ist Wiens Hotelmarkt um eine globale Luxusmarke reicher: Soeben hat die Mandarin Oriental Hotel Group bekanntgegeben, 2023 ein Luxushotel in der Riemergasse 7 im ersten Wiener ...

Gastronomie
18.06.2020

Die  Wiener Bevölkerung wird schon bald den Gastro-Gutschein wird demnächst in den Briefkästen landen. Auf einer Website können sich Gastronomen registrieren. 

Wirtsstube: Dynamisches Duo – Kellner Reinhard (l.) und Koch Sigi Steindl (r.) schupfen das Wirtshaus alleine.
Gastronomie
10.06.2020

Serie "Mein Wirtshaus": Die Gebrüder Steindl scheinen ihr Wirtshaus aus einer vergangenen Zeit ins Heute verpflanzt zu haben. Und das ist gut so! Mit Charme, Wiener Schmäh und einer Küche, die ...

Werbung