Direkt zum Inhalt

Sharing: EU Kommission empfiehlt Regeln für den Umgang mit Airbnb und Co

03.06.2016

Die Europäische Kommission veröffentlichte im Rahmen einer Empfehlung die Agenda für relevante Regeln für den Umgang mit Sharing Plattformen wie Airbnb und Uber. In der langerwarteten Stellungnahme kommt klar zum Ausdruck, dass alle Beteiligten und Marktteilnehmer sich den nationalen Regeln von Steuer- bis zu Arbeitnehmer- und Konsumentenschutz unterwerfen müssen. Ausdrücklich festgehalten wird:

  •          Sharing-Plattformen sollen aktiv die Zusammenarbeit mit nationalen Steuerbehörden suchen und Rahmenbedingungen für den Datenaustausch festlegen.
  •          Die Mitgliedsstaaten sollen überprüfen, ob ihre Steuervorschriften alle Anbieter – gewerbliche und private – gleich behandeln.

„Die EU-Kommission erkennt in ihrer aktuellen Empfehlung zwar den dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Sharing Economy, uns fehlt allerdings noch eine klare Unterscheidung zwischen privaten und gewerblichen Vermietern und die damit verbundene Fairness bei Auflagen und Bürokratie“, warnen Susanne Kraus-Winkler, HOTREC-Präsidentin, und Siegfried Egger, Obmann des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKO), vor Scheinlösungen bei Airbnb & Co. Auch Markus Gratzer, Geschäftsführer der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), begrüßt grundsätzlich die Initiative der Kommission („EU-Meilenstein“), sieht aber „eindeutig Luft nach oben am Weg in Richtung level playing field“: „Mit Blick auf den Standort brauchen wir zeitgemäße Regeln, die den geänderten Rahmenbedingungen Rechnung tragen! Wenn wir nicht rasch handeln, gibt es nur einen Gewinner – und der sitzt in Silicon Valley.“

Werbung

Weiterführende Themen

Hotellerie
09.08.2019

„Bei dem Ortstaxen-Deal mit Airbnb in der steirischen Landeseshauptstadt gibt es einen klaren Verlierer: Der heißt Graz“, kommentiert Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen ...

Hotellerie
25.07.2019

Geht es nach den Plänen von Wien Tourismus, dürfen Privatvermieter auf Airbnb und Co künftig nur mehr 90 Tage im Jahr anbieten. 

Gastgeber im Hochschober: Karin Leeb und Martin Klein.
Hotellerie
03.07.2019

90 Jahre Hochschober: Gelegenheit, um mit Inhaberin Karin Leeb über die Marke Hochschober, notwendige Kooperationen, den Verzicht auf Booking, die Lehrlingsausbildung und die Übergabe an die ...

16. Stock: Die Stadt liegt einem zu Füßen im „Aurora“.
Gastronomie
06.06.2019

Wiens neue Rooftop-Bar „Aurora” eröffnet im 16. Stock des Andaz Vienna Am Belvedere.

Hotellerie
23.05.2019

Hotellerieobfrau-Stellvertreter Dominic Schmid kritisiert "fehlende Gerechtigkeit". 

Werbung