Direkt zum Inhalt
Dynamische Jugend: alle zehn Bewerberteams, lauter Sieger.

Siegreiche Reiskocher

15.05.2014

Österreichs größter Wettbewerb für Tourismusschüler hat einen klaren Sieger. Beim großen Gastrocontest-Finale am 6. Mai sicherte sich das Team Rührwerk den Titel mit der Idee eines Risotto-Restaurants

Text: Thomas Askan Vierich

Der Kröswang-Gastrocontest hat sich in den letzten vier Jahren einen Namen bei den österreichischen Tourismusschulen gemacht: Schülerinnen und Schüler entwickeln, planen, kalkulieren und präsentieren innovative Konzepte für Speiselokale – und lassen sie von einer Expertenjury beurteilen, zu der beim Finale in Bad Schallerbach auch die ÖGZ gehörte. 80 Teams nahmen dieses Jahr insgesamt am Gastrocontest teil, die Schüler kamen aus 14 Tourismusschulen in ganz Österreich, zehn qualifizierten sich fürs Finale. Monatelang arbeiteten die Tourismusschüler an ihren Konzepten, es gab dabei vier Aufgaben zu erledigen: Basiskonzept, Einrichtungskonzept, Speisen- und Getränkeangebot sowie Finanzplan. Jede Aufgabe wurde von einer Expertenjury in Ausscheidungsrunden kritisch beurteilt: Herbert Bonka, Harald Fargel, Petra Kumpfmüller, Friedrich Schrank und Stefan Zanini investierten viele Stunden, um nach jeder Aufgabe eine möglichst objektive Wertung zu erarbeiten.

Knappes Rennen
Der Punkteabstand war nach der letzten Aufgabe noch nie so knapp wie in diesem Jahr gewesen. Lediglich 17 Punkte lagen zwischen Rang 1 und Rang 10. Am Finaltag hatten die 10 bestplatzierten Teams jeweils 15 Minuten Zeit, durch eine tolle Präsentation die Jury von ihrem Konzept zu überzeugen.
Was sofort auffiel: Die Schüler präsentierten allesamt souverän, vor allem im Umgang mit Medien: Fast alle arbeiteten mit selbstgedrehten, professionell gemachten Videofilmen, inszenierten ihre Präsentation wie einen TV-Auftritt und reagierten schlagfertig auf die Fragen der Jury. Ein Team konnte wegen einer Maturaprüfung nicht selbst anwesend sein und präsentierte sich stattdessen komplett per Video. Einziger Wermutstropfen: Manche Teams agierten betriebswirtschaftlich doch etwas naiv und rechneten sich ihre hochfliegenden Pläne schön. Auf der anderen Seite waren die drei erstplatzierten Konzepte so realitätsnah und originell, dass man Lust bekam, sie sofort umzusetzen.

Comeback der Fusionsküche
Zum Beispiel die Idee vom Siegerteam Rührwerk in einem Restaurant im WIFI Salzburg konsequent auf Risotti zu setzen. Alle zweifelnden Fragen der Jury wurden souverän abgeschmettert. So errang Team Rührwerk von der Tourismusschule Klessheim den Siegerscheck über 3.000 Euro. Die zweitbeste Präsentation des Tages lieferte das Team Eggstrem von den Wirtschaftsschulen Bezau. Die Schülerinnen lagen vor dem Finale auf Platz sieben und verbesserten sich durch ihren überzeugenden Vortrag noch auf Rang zwei. Ihre Idee war, im 3.500-Einwohner-Ort Egg im Bregenzerwald ein Lokal zu eröffnen, das vor allem für Schüler und Pendler eine gesunde und ausgewogene Mahlzeit bietet.
Aufs Stockerl schaffte es auch das Team borderless von der Tourismusschule Klessheim mit dem Konzept eines Crossovers österreichischer Spezialitäten mit internationalen Einflüssen. Ihre Idee löste sogar eine Diskussion über ein mögliches Comeback der Fusionsküche aus.
Im Herbst 2014 geht es in die fünfte Runde des Gastrocontests. Hochklassige Konzepte und großes Theater beim Finale sind wieder garantiert.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Hannes Royer (li) und Manfred Kröswang
Gastronomie
04.10.2016

Manfred Kröswang unterstützt den Verein „Land schafft Leben“, der den Weg österreichischer Lebensmittel dokumentiert – ohne zu beschönigen, aber auch ohne zu skandalisieren.

Die Erfolgsgeschichte von R&S Gourmet Express begann R&S Gourmetexpress wurde 1977 von Prinz Heinrich Reuss und Miguel Spitzy in Salzburg gegründet.
Gastronomie
09.08.2016

Der Lebensmittel-Großhändler Kröswang hat sich unter zahlreichen Bietern durchgesetzt. Der Standort in Wals-Siezenheim und alle Arbeitsplätze sollen erhalten haben.

Der Gastro-Großhändler beliefert über 13 Standorte mit 110 Lkws Kunden in Österreich und Süddeutschland.
Gastronomie
04.05.2016

Kröswang beliefert und betreut seit 1. April alle Schirnhofer-Gastrokunden. Und die Kooperation mit Simon Taxacher geht in die dritte Runde.

Tosender Applaus und strahlende Gesichter bei der Siegerehrung nach  einem aufregenden Wettbewerb. Auch Manfred Kröswang (r.) ist begeistert  vom jährlich steigenden Niveau der  Präsentationen.
Gastronomie
23.03.2016

Reportage: Zehn Teams – 15 Minuten – 3.000 Euro. Das sind die wichtigsten Zahlen zum Finale des Gastrocontests von Kröswang. Wir waren bei dem spannenden Nachwuchswettbewerb dabei. 

 

Produkte
22.03.2016

Kröswang: Gleichmäßige Stücke ohne teure Abschnitte.

Werbung