Direkt zum Inhalt

Sind rund zehn Prozent Trinkgeld noch immer aktuell?

06.06.2013

„Ja, die klassischen zehn Prozent der Rechnungssumme sind noch immer ein Richtwert, bei uns sogar oft eher die untere Grenze.

Karl Lebenbauer, Restaurant Lebenbauer, Wien

Ich muss sagen, ich bin immer wieder selbst erstaunt, wie viel manche Leute geben. Vor allem, wenn vielleicht nur eine Kleinigkeit konsumiert wird, dann wird schon mal von vier auf sechs Euro aufgerundet und auch mehr. Teilweise ist es fast abnorm. Das schafft dann bisweilen sogar Probleme, weil Visa bei der Abrechnung etwa Trinkgelder von über 15 Prozent gar nicht akzeptiert."

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Männer sind eindeutig lockerer im Umgang mit dem Trinkgeld
Tourismus
13.10.2009

Eine aktuelle HRS-Umfrage zum Thema Trinkgeld hat ergeben: Weibliche Hotelgäste geben geringere Beträge als männliche und Geschäftsreisende sind weniger freigiebig als Urlauber

Gastronomie
25.06.2008

Der Hotelboy schaut erwartungsvoll auf, nachdem er die Koffer und den schweren Karton in unserem Zimmer abgestellt hat. Und schon überlegt jeder fieberhaft: Wie viel Trinkgeld ist jetzt wohl ...

Gastronomie
04.04.2008

Für Kellner, Stubenmädchen & Co könnten schon bald härtere Zeiten anbrechen:

Gastronomie
13.02.2008

Die Steuerbefreiung von Trinkgeld für Unselbstständige wird nach Einschätzung der Verfassungsrichter nicht halten.

Werbung