Direkt zum Inhalt

Sind Social-Networks wie Facebook ein gutes Marketing-Instrument?

18.03.2010

Wir sprechen mit myindigo ja ein relativ junges Publikum an, und da ist es natürlich wichtig, all jene Medien zu bespielen, die auch von unseren Kunden bevorzugt genutzt werden. Seit einem halben Jahr sind wir jetzt auf Facebook sehr aktiv.

Heiner Raschhofer, myindigo, Salzburg

 
Derzeit arbeiten wir gerade daran, eine eigene Applikation fürs iphone zu entwickeln. Bei der Entwicklung unseres Auftritts selbst gehen wir natürlich professionell an die Sache, aber für die Inspiration, wie Jugendliche Seiten wie etwa Facebook tatsächlich nutzen, schaue ich gerne meinen beiden Kindern über die Schulter, da lerne ich ungemein viel.
 

Günter Faderl, Casino Hotel, Restaurant Caramé, Velden am Wörther See

Zuerst hat unser Junior eine Seite über das Casino Hotel hineingestellt, vor ein paar Monaten habe ich mich dann selbst auf Facebook angemeldet und nütze es jetzt fast täglich. Das ist ein echt tolles Medium, um einerseits Kontakt zu halten, andererseits aber auch, um eigene Aktivitäten anzukündigen. Wenn wir etwa im Restaurant eine Verkostung machen, und ich das auf Facebook ankündige, bekomme ich oft schon Minuten später die ersten Anmeldungen. Das ist wirklich unglaublich.

Axel Pfefferkorn, Hotel, Aurelio, Lech

Ich persönlich bin schon seit 1 1/2 Jahren auf Facebook und habe im letzten Jahr dort auch für das Hotel Aurelio eine Site eingerichtet. Damit sprechen wir einerseits unsere Gäste an, andererseits haben wir aber auch einen eigenen Bereich für Mitarbeiter geschaffen. Das hilft sowohl bei der Mitarbeitersuche als auch bei der internen Kommunikation. Für mich persönlich ist Facebook eine sehr praktische Möglichkeit, den Kontakt mit alten Bekannten aus der Branche aufrechtzuerhalten.

 

Arnold Pucher, Hotel Wulfenia, Nassfeld

Am Anfang war ich Feuer und Flamme, und war von den Möglichkeiten, mit Gleichgesinnten unkompliziert zu kommunizieren, begeistert. Mittlerweile nutze ich Facebook jedoch nicht mehr so oft. Erstens fehlt dafür während der Saison die Zeit, zum Zweiten wächst der sogenannte Freundeskreis zu rasch, sodass ich persönliche Inhalte eigentlich nicht online stellen will. Wenn es darum geht, Veranstaltungen zu bewerben, wie etwa unsere kommende Benefiz-Veranstaltung Kärnten kocht am 25. April, dann ist Facebook jedoch  ein sehr praktisches Instrument.    

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
11.03.2019

Starkoch Juan Amador möchte nicht mehr, dass seine Gäste ihr Essen fotografieren. „Denn“, sagt Amador, „über das eigentliche Erlebnis eines Restaurantbesuchs sagt ein Food-Foto überhaupt nichts ...

Fergus Henderson serviert Knochen als Signature-Dish – und verlangt 10,80 Pfund dafür.
Gastronomie
07.03.2019

Ein Gericht kann als perfektes Marketingtool dienen. Und das nicht nur für die Spitzengastronomie. 

 

Eine der Top-Locations: Das alte Bootshaus in Luzern – betrieben vom Seehotel ­Kastanienbaum.
Hotellerie
07.03.2019

Marketing: In elf Schweizer Städten wurden außergewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten angeboten. Das Medienecho war gewaltig.

Blumenfachgeschäft wird zum Rosenrestaurant: Parkhotel Graz serviert Österreichs romantischstes Valentinstag Dinner.
Gastronomie
25.01.2019

Ein Dinner in einem der schönesten Blumenläden der Steiermark. Das ist eine charmante Idee, die das Parkhotel Graz heuer zum Valentinstag bietet. 

Tourismus
13.12.2018

Mit Daten bessere Ergebnisse im Marketing erzielen: Andreas Wochenalt, Head of Innovations and Campaigns in der Österreich Werbung (ÖW), über die Benefits und Herausforderungen von Data-driven ...

Werbung