Direkt zum Inhalt

Sinnlich Genüsse bei stockdunkler Nacht

09.08.2007

Stellen Sie sich vor: Sie sitzen bei Wasser und trockenem Brot in der stockdunklen Zelle eines einsamen Klosters, und in Ihrem Kopf beginnen Ihre Phantasien verrückt zu spielen. Sie träumen von prickelndem Sekt mit Waldbeergeschmack, von zartem Spargel auf erlesenen Meeresfrüchten, von würzigem Kalbsrücken...

Ihnen rinnt das Wasser im Mund zusammen, Sie spüren jeden Happen auf der Zunge zergehen, Ihre Geschmacksknospen speicheln um endlich, von einem erlesenen Tropfen umspült, den Gaumen hinabzugleiten...

Eine Phantasie? Nur, was die kalte Zelle und das trockene Brot anbelangt, denn beim "Steira Wirt" in Bad Gleichenberg ist es alles andere als unbehaglich, einsam oder karg. Nur finster wurde es für jene Gäste, die die Herausforderung des Tourismusverbandes Bad Gleichenberg zu einer außergewöhnlichen Erlebnisreise angenommen hatten: zum "Dinner im Dunkeln".

Die Gäste wurden nach einem Glas "Rosalia"-Sekt aus der eigenen Isabella-Traube für gute zwei Stunden ins Dunkle begleitet. Von nun an mussten sich die Feinschmecker allein auf Nase, Gaumen und Tastsinn verlassen ... und natürlich auf die Bedienung, die unangekündigte Köstlichkeiten auftischte, die es zu identifizieren galt. Doch auch die Ohren spielten eine Rolle, denn im Kreis der Gäste wurde eifrig diskutiert, um welchen Wein, um welches Gericht, um welche Geschmacksnote es sich wohl handeln könnte.

Der Abend wurde zu einer aufregenden Expedition ins Reich der "dunklen" Sinne. In unserer Image-fixierten Kultur meinen wir die Realität am besten mit dem Auge erfassen zu können. Doch in Wahrheit, um den "Kleinen Prinzen" etwas abzuwandeln, sieht man nur mit Nase und Zunge gut, wenigstens, wenn es um Gaumenfreunden geht.

Das "Dinner im Dunkeln" ist ein neues Produkt des Tourismusverbands Region Bad Gleichenberg, mit dem die Quadratur des Kreises zu gelingen scheint. Dem anspruchsvollen Gast wird höchste Qualität serviert, doch unter Bedingungen, die selbst den erfahrendsten Genussmenschen neue Horizonte erleben lässt. Ideal geeignet ist das "Dinner im Dunkeln" wohl für frisch Verliebte, die sich erst mit verbundenen Augen wieder auf das "Wesentliche" konzentrieren können: das Glück des sinnlichen Erlebens!

P.S. Die nächstenTermine: 16. August und 19. Oktober 2007. Anmeldungen nimmt das Tourismusbüro Bad Gleichenberg gerne entgegen.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
25.10.2012

Wien. Die Umfrage der Landwirtschaftskammer, durchgeführt von Oekonsult, ergab, dass die Österreicher aus Genuss Essen - am liebsten Lebensmittel aus der Region wobei regional für die Mehrheit ...

Cafe
17.09.2012

Die Lust der Österreicher auf Kaffee ist ungebrochen. Mit einem Jahreskonsum von 162 Litern pro Person ist und bleibt Österreich ein Land der Kaffeeliebhaber. Und auch weltweit verzeichnet der ...

Günter Ganster, Inhaber Operncafé Graz, und Margareta Reichsthaler, Obfrau Genuss Region Österreich, mit der ersten GenussCafé-Tafel des Landes
Cafe
17.02.2012

Operncafé Graz wird erstes GenussCafé Österreichs

Günter Ganster, Inhaber Operncafé Graz und Margareta Reichsthaler, Obfrau Genuss Region Österreich mit der ersten GenussCafé-Tafel des Landes
Cafe
21.12.2011

Operncafé Graz wird erstes GenussCafé Österreichs

Umweltminister Niki Berlakovich: "Unternehmen in ganz Österreich segeln mit dem Österreichischen Umwelzeichen auf Erfolgskurs."
Gastronomie
30.03.2011

Wien. Im Jahr 2010 haben sich über 100 Regionen für eine Aufnahme in die erfolgreiche Initiative Genuss Regionen Österreichbeworben, von denen nun neun den Status "Kandidat für die Genuss Region" ...

Werbung