Direkt zum Inhalt

Ski-Food statt Streetfood

16.11.2017

Clever: In Hochzillertal-Kaltenbach findet das erste Ski-Food-Festival statt.

Streetfood erobert mehr und mehr die großen Metropolen und wird zu einem Magneten für Touristen. Cleverness zeigt man im Zillertal, indem man diesen Trend einfach auf die eigenen Gepflogenheiten adaptiert. So veranstaltet man vom 15. bis 17. Dezember in Hochzillertal-Kaltenbach das erste Ski-Food-Festival. Dabei griff man auf das Know-how heimischer wie internationaler Köche zurück.

Kulinarik auf drei Ebenen

Die daraus entstandenen Leckerbissen gibt es in drei Höhenlagen zu verkosten: An der Talstation bieten Gourmet-Märkte internationale Vielfalt (Samstag und Sonntag, 16. und 17. Dezember, jeweils ab 14 Uhr). Auf den Bergen wird aufgetischt: Sieben internationale Starköche ließen ihr Know-how und auch kleine Geheimtipps ihrer landestypischen Küche in die kulinarischen Vorbereitungen des Festivals einfließen. 

Mit diesen Tipps und Anregungen kreieren die eigenen Köche der sieben Hütten nun Spezialitäten aus sieben Ländern, aus Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland, Österreich, Norwegen und der Schweiz. 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Eurogast hat im Zuge des  neuen „Genuss 360“-Sortiments vier österreichweit einzigartige Rindfleischstandards für die Gastronomie definiert.
Gastronomie
11.09.2018

Am Pitztaler Gletscher auf 3.440 Metern präsentierte der Gastronomie-Großhändler Eurogast seinen neuen Genussschwerpunkt. Nachdem Schweinefleisch zuletzt promotet wurde, steht künftig das Rind im ...

Tourismus
05.09.2018

Mit der Rad- und Kletter-WM finden im September gleich zwei Sportgroßveranstaltungen statt. Können sich Touristiker frischen Umsatz erhoffen? 

 

Elisabeth Matscher aus Tisens, Südtirol, bereitete ein Risotto von vielfarbigen Tomaten zu.
Gastronomie
23.08.2018

Mit einem Auftakt in 1.850 Metern startete das 4. Sommer-Festival in St. Anton. Inoffiziell wurde das Wochenende mit 19 Köchen zur Leistungsschau der alpinen Spitzengastronomie.

Zusatzstoffe versprechen eine effektivere Kunstschneeproduktion. Tirol setzt aber auf sein "Reinheitsgebot" und sieht Umweltbedenken nicht ausgeräumt.
Tourismus
16.08.2018

Aufregung um den Einsatz von Zusatzstoffen bei der Kunstschneeproduktion. Die Seefelder Seilbahnen erstreiten sich die Verwendung vor Gericht - machen nach Druck aus Politik und Branche aber einen ...

Zur Bloody Mary-Tomatensuppe gibt es passende Gin-Drinks.
Hotellerie
14.08.2018

Drei eigens kreierte Drinks für die Mini-Bars sind erst der Anfang. Mit einem eigenen Dinner setzt man bei Hilton aufs Thema Food-Pairing mit Gin.

Werbung