Direkt zum Inhalt
50 Starköche suchen den besten Skifahrer.

Ski-WM der Chefs

03.04.2018

In Ischgl wartet man gespannt auf die 21. Auflage des Sterne-Cup. Die betsen Köche matchen sich dort auch auf der Skipiste.

Neben Schach-Boxen ist der Sterne-Cup die favorisierte Nischensportart der ÖGZ-Redaktion. Der Tourismusverband Paznaun-Ischgl und Kattus holen am 15. und 16. April die Koch-Elite nach Ischgl. 50 Sterne- und Haubenköche aus Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol treffen sich dann zum Riesenslalom mit Kochduell auf der ­Idjoch-Piste. Wer gewinnen will, muss sich auf der Piste und am Herd beweisen: beim Riesenslalom und bei der kulinarischen Prüfung auf der Bühne. Wir erwarten ein spannendes Rennen ohne K.O. und einen würdigen Punkte-Sieger. 

Werbung

Weiterführende Themen

Die Sterneköche (v.l.): Michael Wignall, Heinz Winkler, Arabelle Meirlaen, Sven Wassmer und Harald Wohlfahrt. Heuer niemand aus Österreich.
Gastronomie
09.07.2018

Fünf Sterneköche aus D, CH, UK und B, fünf Genussrouten zu fünf Berghütten im Paznaun und fünf kreativ von den Sterneköchen interpretierte Hüttengerichte – Am 8. Juli 2018 eröffnete „ ...

Die beiden ersten Finalisten Sören Herzig aus dem Dots (rechts) und Marvin Böhm aus dem Restaurant Aqua*** in Wolfsburg.
Gastronomie
19.06.2018

Sechs Teilnehmer traten im ersten Vorfinale in Bremerhaven an. Am Ende hatten Junior Sous Chef Marvin Böhm aus dem Restaurant Aqua in Wolfsburg und Sören Herzig aus dem Dots Establishment in Wien ...

Christopher Sakoschek ist Privatkoch in Tirol und Österreichs Beitrag zum "Koch des Jahres"-Finale 2017.
Gastronomie
08.08.2017

Nach 2016 schafft es der Tiroler Privatkoch Christopher Sakoschek auch heuer wieder ins Finale. 

Der einzige noch verbliebene Österreicher im Bewerb: Martin Studeny (M Passione Patisserie & Confiserie, Salzburg).
Gastronomie
08.08.2017

250 Bewerber aus der D-A-CH-Region stellten sich den Vorauusscheidungen in Achern, Salzburg, Hennef und Hamburg. Die besten acht treten nun im Rahmen der Anuga am 8. Oktober in Köln gegneinander ...

Drei der zehn „Signature Dishes“ für den deutsch-österreichischen Vorentscheid:  (v.l.): Maximilian Krämers „Wald & Wiesen Ceviche“, Vivien Volkmers „Miss Piggy“, Sebastian Böckmanns „Lammour“
Gastronomie
22.06.2017

„Miss Piggy“, „Stadt/Land/Fluss“, „Lammour“ – so heißen Namen für außergewöhnliche „Signature Dishes“. Und davon gibt es im nationalen Vorentscheid für Deutschland und Österreich des „S.Pellegrino ...

Werbung