Direkt zum Inhalt

Skifahrer lieben Serfaus-Fiss-Ladis

13.11.2012

Innsbruck. Vor kurzem wurde das Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis in Tirol als Gesamtsieger der internationalen Studie zum "Best Ski Resort 2012"  gekürt, vor den beiden Schweizer Resorts Saas Fe (Platz 2) und der Aletsch-Arena (Platz 3).

„Best Ski Resort“ ist eine unabhängige Kundenzufriedenheitsstudie, die im Zwei-Jahres-Rhythmus von der Mountain Management Consulting durchgeführt wird. In der Wintersaison 2011/12 wurden dabei 41.846 Skifahrer und Snowboarder in 55 Top-Skigebieten im Alpenraum, ganz genau in Österreich, Deutschland, Italien, Frankreich und der Schweiz, hinsichtlich ihrer Zufriedenheit und Prioritäten befragt. Damit ist „Best Ski Resort“ die größte und aussagekräftigste On-Mountain-Umfrage im Alpenraum.

Keine Zukunft ohne Profil
Studienautor Mike Partel erklärt: „Für uns zählt allein die Meinung der Wintersportler und zwar vor Ort, direkt am Berg. Dabei zeigt sich, dass die Anforderungen an Wintersportorte und Bergbahnen deutlich ansteigen. So ist nicht nur die Qualität des Angebots entscheidend - gleichzeitig gelten immer höhere Ansprüche an die Breite und Flexibilität des Angebots. Zunehmend wichtig ist dabei eine klare Positionierung. Wer kein klares Profil zeigt, wird es in der Zukunft schwer haben. ‚Von allem ein wenig‘ wird nicht mehr reichen. Unser Ziel ist es, mit dem Report Orientierungshilfe für Skigebietsbetreiber, Tourismusregionen und Wintersportler zu sein.“

Spitze beim Familienangebot
Mit Serfaus-Fiss-Ladis geht ein österreichisches Skigebiet als Gesamtsieger hervor. Platz 1 erreichten die Tiroler in den Bereichen Unterkunft/Hotel, Beförderungskomfort, Freundlichkeit und Sicherheit auf den Pisten. Weiters punktete die Region auch in diesem Jahr wieder besonders mit ihrem exzellenten Kinder- und Familienangebot, mit dem sich Serfaus-Fiss-Ladis bereits in den vorangegangenen Studien im Spitzenfeld platzierte. Mit Saas Fee (Platz 2), der Aletsch-Arena (3.) und Zermatt (4.) haben es gleich drei Walliser Skigebiete unter die Top 5 geschafft. Alle drei bedienen die typischen Erwartungen an ein Skigebiet in der Schweiz auf höchstem Niveau: Naturerlebnis, Authentizität und Gemütlichkeit, gepaart mit einem hohen Grad an Schneesicherheit und Top-Pistenqualität. Offenbar schätzen diese Qualitäten nicht nur die Schweizer selbst, sondern auch deren Gäste. Für Snowboarder hat ebenfalls ein Schweizer Skigebiet die Nase vorn: Laax bietet ein speziell für diese Zielgruppe ideales Umfeld und positioniert sich klar als Sieger der Kategorie Fun- & Snowboardpark.

Drei ex aequo auf Platz 4
Platz vier teilen sich drei Top-Skigebiete: Neben Zermatt (in sechs Kategorien unter den Top 5) erreichten Schladming („Best Ski Resort“-Gesamtsieger 2010 und Austragungsort der Ski-WM 2013) sowie die Region Lech Zürs punktegleich den vierten Rang. Lech Zürs bedient speziell die anspruchsvollere Gästeschicht hervorragend: Neben fünf weiteren Top 5-Platzierungen gewann das Vorarlberger Wintersportmekka in den Kategorien Exklusivität und Ambiente. Schladming belegt in der Kategorie Gastronomisches Angebot am Berg Platz 1 und mischte außerdem in weiteren sechs Kategorien unter den Top 5 mit. Neben einem hohen Beförderungskomfort und Gemütlichkeit schätzen die Gäste in Österreich vor allem den Spaß- und Unterhaltungsfaktor. Ischgl entschied die Kategorien Spaß & Unterhaltung sowie Après-Ski souverän für sich. Damit und mit weiteren fünf Platzierungen unter den Kategorie-Top 5 landet die Paznauner Skimetropole im Gesamtranking auf Platz 9.

Frankreich unter den Erwartungen
Komplettiert werden die Top 10 durch zwei herausragende Skigebiete in Südtirol, den Kronplatz (Platz 7) und Gröden (10.). Diese beiden Südtiroler Skigebiete spielen ihre naturgegebenen Stärken voll aus, was sich auch im Ranking wiederspiegelt: Skifahren inmitten der einzigartigen Naturkulisse der Dolomiten, hervorragendes Pistenangebot, italienisches Flair und die damit verbundene Gastronomie bestätigen den Südtiroler Erfolgsweg. In der Kategorie Preis-Leistungs-Verhältnis, die im Zeitvergleich für den Gast immer wichtiger wird, hat mit Sulden am Ortler ebenfalls ein Südtiroler Skigebiet die Nase vorn. „Die französischen Skigebiete werden etwas unter Wert geschlagen, da der Hauptanteil ihrer Gäste vorwiegend aus dem eigenen Land kommt. Die Franzosen sind dafür bekannt, tendenziell kritischer zu bewerten“, weiß Mike Partel. „In der Kategorie Skigebietsgröße / Pistenangebot ist Les 3 Vallées aber nicht zu schlagen. Einige Top 5-Platzierungen je Kategorie zeigen aber, dass man auch in Frankreich in bestimmten Bereichen durchaus zufriedene Kunden findet“, so Partel.

Von der Piste in die Sauna
Wellness ist auch in diesem Jahr wieder Top-Thema auf den Wunschlisten der Wintersportler. Bad Gastein glänzt mit seinen Thermen und einem ersten Platz in der Kategorie Wellness, gefolgt von den Kärtnern in Kleinkirchheim (Platz 2) und Sölden (3.). Auffallend ist auch die zunehmende Anzahl an italienischen Skigebieten, die mit einem attraktiven Wellnessangebot punkten konnten. Gröden (Val Gardena), die Sextner Dolomiten und Alta Badia schafften es in die Top 10 dieser wichtigen Kategorie. „Best Ski Resort“ veröffentlicht die wohl aussagekräftigsten Rankings im alpinen Wintertourismus und ist damit wichtige Orientierungshilfe für Qualitätssteigerung und Produktentwicklung zur Sicherung und Steigerung der Attraktivität für Wintergäste.

Unter www.best-skiresorts.com stehen die Ergebnisse der Studie allen Wintersportbegeisterten zur Verfügung.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

10.04.2013

Wien. Die diesjährigen Branchenoscars, die Sterne Awards 2013, wurden an neun heimische ressourcenbewusst geführte Hotels vergeben. Im Rahmen der Sterne Award- Gala in der Sälen der Börse Wien ...

Wolgang Schedelberger (ÖGZ) mit Gastgeber Adi Schmid (Steirereck) und Roman Pfaffl (Regionales Weinkomitee Weinviertel).
Wein
11.10.2012

In der Kategorie „Luxusgastronomie“ ging der ÖGZ Weinviertel Award 2012 heuer an das beste Restaurant unseres Landes, ins Steirereck in Wien. Die Weinkarte dieses Hauses ist legendär. Neben den ...

Seit 2009 ist das Schweizer Kaffee-Kapselsystem cremesso am österreichischen Markt vertreten. Von Beginn an setzte das Unternehmen auf Nachhaltigkeit
Cafe
25.05.2012

Cremesso führt durch seine vollautomatische Kapselproduktion und gewinnt mit der Kaffee-Kapselmaschine Uno den Red Dot Design Award

Hotellerie
19.03.2012

Wien. Accor Österreich wurde vor wenigen Tagen als „Great Place to Work® 2012“ ausgezeichnet. Damit ist das Unternehmen erneut einer der besten Arbeitgeber und einziger Preisträger in Hotellerie ...

Bei der Verleihung des Skal Tourism Quality Awards: (v. l. n. r.) KR W. Straub, KR Prof. Mario Rehulka, Mag. Dr. Franz Sattlecker, Sylvia Liebisch, DI Dr. Wolfgang Kippes, Präsident  Heinz G. Risska und Dir. Karine Coulanges
Tourismus
18.04.2011

Wien. In Rahmen des feierlichen Festakts zum 75-jährigen Bestehen von Skål International Wien wurde zum achten Mal der Skål Tourism Quality Award 2011 verliehen - diesmal ging er an Dr. Franz ...

Werbung