Direkt zum Inhalt
Eine richtige Reinigung der Schankanlage ist im Lockdown gefragt.

So legen Sie Schankanlage und Siebträgermaschine still

05.11.2020

Wie Sie als Gastwirt nach dem Lockdown wieder mit hygienisch einwandfreier Schankanlage und ­Siebträgermaschine starten können, zeigen wir Ihnen hier

Siebträger müssen gereinigt werden

Die Schließung der gesamten Gastronomie bedeutet auch, dass vorhandene Schankanlagen und Siebträgermaschinen gereinigt und stillgelegt werden sollten. Dies ist vor allem für eine problemfreie Inbetriebnahme ohne zusätzlichen Wartungs- oder Reparaturaufwand nach dem Lockdown zwingend notwendig. Die Experten von Del Fabro Kolarik stellen Ihnen hier eine Anleitung zur Verfügung, wie dies in dieser  Ausnahmesituation selbstständig bestmöglich umsetzbar ist.

Bier im Fassbereich

→ Abschließen aller Fässer, Con-tainer, Bag-in-Boxen
→ Ist ein Reinigungscontainer oder Spüladapter vorhanden: Spülen aller Leitungen mit ausreichend Wasser.
Bitte auch verbaute Bierstopper über das Entlüftungsventil mit Wasser durchspülen. Nach der Spülung bleiben die Leitungen bestenfalls komplett entleert zurück.
→ Gründliche Reinigung aller Zapfköpfe und Anschlüsse mit warmem Wasser. Bitte die Teile nicht in Wasser oder einer Reinigungslösung einlegen, sondern an einer trockenen Stelle ablegen bzw. aufhängen.
→ Zapfhähne und Anschlüsse mit Desinfektionsspray besprühen.
→ Gasflasche(n) abdrehen. 

Bier im Schankbereich

→ Außenreinigung der Zapfhähne mit entsprechender Bürste oder Einwegtüchern und ausreichend warmem Wasser.
→ Spülung der Zapfhähne mit der Reinigungsspritze.
→ Desinfektion der Zapfhähne durch Besprühen mit dem Desinfektionsspray.

Zur Vermeidung von großflächigen Verkeimungen oder Schimmelbildungen (insbesondere bei Geräten, die in Kellern stehen) müssen Fasskühlboxen und Kühlzellen in Betrieb bleiben und nicht abgeschaltet werden.

Wichtig: Vor der Inbetriebnahme ist die Schankanlage professionell zu sanitieren! Die Desinfektionsmaßnahmen haben nichts mit dem aktuellen Coronavirus zu tun, sondern dienen dazu, dass sich keine üblichen Keime und Bakterien auf den Anlagenteilen der Schankanlage festsetzen.

Reinigung von Kaffeemaschinen

 

1. REINIGUNG DER BRÜHGRUPPE UND DER SIEBTRÄGER

→ Dichtung der Brühgruppe mithilfe einer Reinigungsbürste von Kaffeemehl-Resten befreien.
→ Siebträger mit Blindsieb mit ca. 3 Gramm Reinigungspulver befüllen und einspannen.
→ Bei der Brühgruppe mit eingespanntem Siebträger für 10 Sekunden den Wasserbezug starten, danach stoppen. Anschließend 5 Sekunden pausieren lassen. Diesen Vorgang fünfmal wiederholen.
→ Den Siebträger nun lockern, aber nicht aus der Brühgruppe nehmen, Wasserbezug starten, sodass heißes Wasser am Rand des Siebträgers vorbeigedrückt wird und die ganze Brühgruppe reinigt. Am besten so lange, bis klares Wasser ohne Verunreinigung sichtbar wird.
→ Siebträger ausspannen.
→ Die Brühgruppe zuletzt mittels Wasserbezug ohne eingespannten Siebträger ausreichend durchspülen.
→ Nachdem alle Brühgruppen so gereinigt wurden, Siebträger und andere Siebeinsätze in eine Schüssel geben, wieder 3–5 Gramm Reinigungspulver hinzufügen und mit heißem Wasser auffüllen. Hier darauf achten, dass das Reinigungsmittel nicht in Kontakt mit den Griffen des Siebträgers kommt.
→ ACHTUNG: Siebträger bitte nicht mit dem Geschirrspüler waschen!

2. REINIGUNG DER MILCHDÜSE

→ Ein Glas mit Wasser und Milchsystemreiniger vorbereiten.
→ Danach die Milchdüsenköpfe abschrauben und in das Glas legen.
→ Das Glas anschließend so positionieren, dass sich die Milchdüse komplett in der Lösung befindet.
→ ACHTUNG: ca. 1–2 Std. einwirken lassen!
→ Die Milchdüsen nun wieder zusammenbauen.
→ Anschließend gründlich außen mit frischem Wasser reinigen und mit Dampf ausblasen.

3. ABSCHALTEN DER MASCHINE

→ Schalten Sie nun den Hauptschalter der Maschine auf Aus.

4. EINSCHALTEN DER MASCHINE

→ Bei erneutem Einschalten der Maschine bitte darauf achten, den Modus mit Heizung auszuwählen.
→ Bei aufgeheizter Maschine einen Wasserwechsel des Wasserboilers durchführen, dies gelingt zumeist über mehrere Bezüge von Teewasser.

5. REINIGUNG DER MÜHLE

→ Die Bohnen aus dem Bohnenbehälter wieder zurück in die Verpackung geben und verschließen oder in einen luftdichten und lichtundurchlässigen Behälter geben.
→ Den Bohnenbehälter mit einer Küchenrolle und heißem Wasser von restlichen Fetten und Ablagerungen befreien.

Werbung

Weiterführende Themen

Wein
25.05.2021

Das gesonderte Ausflaggen von naturnah erzeugten Weinen wird immer mehr zum Auslaufmodell. Wo es klimatisch möglich ist, kitzeln Winzer aus gesunden Böden die letzten Finessen ihrer Lagen.

Wein
25.05.2021

Die ÖGZ-Verkostung der „Mischsätze“ aus zwei Bundesländern zeigt, dass die Renaissance des alten Kultivierungsstils weitergeht. Gastronomisch erlaubt sie viel Spielraum (wenn man eine Regel ...

Wein
25.05.2021

Viele Trendscouts haben sich geirrt: Denn auch dieses Jahr steht der Gin & Tonic gleichrangig neben den italienischen Aperitivo-Lieblingen. Und das vielfältiger denn je und mitunter sogar bunt ...

Bier
25.05.2021

Bayern ist für seine Weißbiere weithin bekannt, aber auch in Österreich gibt es großartige Vertreter dieser obergärigen Spezialität. Da liegt es natürlich auf der Hand, den Markt nach den für ...

Gastronomie
20.05.2021

Oder haben Sie gar nicht erst aufgesperrt, weil Sie kein Personal haben? Bitte nehmen Sie an unserer Blitzumfrage teil! 

Werbung