Direkt zum Inhalt
Nächtigungsgäste im Ländle dürfen ab sofort bis 1 Uhr konsumieren.

Spätere Sperrstunde für Hausgäste in Vorarlberger Hotels

29.09.2020

Für Hotelgäste gilt die vorverlegte Sperrstunde nicht mehr, sie dürfen bis 1 Uhr konsumieren.

Es gibt eine erste Ausnahme bei der Sperrstundenregelung: Die Landespolitik hat die für die Vorarlberger Hotellerie aufgrund der Coronavirus-Pandemie verfügte Vorverlegung der Sperrstunde auf 22.00 Uhr (seit vergangenem Freitag) wieder rückgängig gemacht - für Übernachtungsgäste von Hotels. Diese dürfen bis 1.00 Uhr konsumieren. Die ÖHV begrüßte in einer Aussendung die "Reparatur der Covid-Verordnung".

Die Branche hatte vehement auf eine Ausnahme gefordert, Hotelbetreiber im Montafon hatten eine Petition gestartet. Vorarlbergs ÖHV-Vorsitzende Heike Ladurner-Strolz sprach von einer "zielsicheren Verordnung", die vermeidbare wirtschaftliche Folgeschäden reduziere. Es handle sich um "einen Rettungsanker für viele Betriebe".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gastronomie
12.01.2021

96 Anzeigen hagelte es in der Linzer Innenstadt, außerdem wurde ein Betretungsverbot ausgesprochen. Das Lokal wurde geräumt.

680.000 m² Eigengrund und ein eigener Helikopterlandeplatz: Das Schlosshotel Pichlarn hat einen neuen Eigentümer.
Hotellerie
12.01.2021

Die Imlauer Unternehmensgruppe übernimmt das 5-Sterne-Hotel in Aigen im Ennstal. Vermittelt wurde die Transaktion von Christie & Co.

Ab sofort meldet Airbnb Vermieter-Daten der Finanz.
Hotellerie
24.12.2020

Airbnb übermittelt erstmals Vermieterdaten an das Finanzministerium. Damit ist ein lange Zeit diskutierter Beitrag zu Wettbewerbsgleichheit mit Hotels erreicht worden. 

Gastronomie
16.12.2020

Wie geht es Ihrem Betrieb und wie sind die Perspektiven? Welche Hilfsleistungen sind bei Ihnen angekommen? Bitte nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit für unsere Online-Befragung in Kooperation mit ...

Weitere Hilfen für Gastronomie und Hotellerie sind jetzt beantragbar.
Gastronomie
16.12.2020

Verlustersatz und Umsatzersatz werden verländert. Gastronomen und Hoteliers können unter FinanzOnline  jetzt Anträge stellen. 

Werbung