Direkt zum Inhalt
Zieht ins Finale: Falko Weiß

S.Pellegrino Young Chef: Falko Weiß aus Trier vertritt Deutschland und Österreich im Finale 2018

28.06.2017

Mit „Stand/Land/Fluss“ ins internationale Finale: Falko Weiß (Restaurant „à la Minute“, Trier) hat den deutsch-österreichischen Vorentscheid des „S.Pellegrino Young Chef 2018“ für sich entschieden. In einem großen Live-Kochen in zwei Etappen setzte sich der Küchenchef am Montag gegen neun starke Konkurrenten durch.

Stadt-Land-Fluss

Falko Weiß hatte bereits vergangenes Jahr im deutsch-österreichischen Vorentscheid des „S.Pellegrino Young Chef 2016“ um den Einzug ins Finale gekocht. Mit einer neuen Kreation wagte er nun den zweiten Versuch. Sein Erfolgsrezept für den diesjährigen nationalen Vorentscheid: „Stadt/Land/Fluss“. Mit diesem „Signature Dish“ konnte er gleich alle fünf Wettbewerbskriterien („Die Goldenen Regel“) erfüllen – Zutaten, Fertigkeit, Genialität, Schönheit und Botschaft – und die Jury gleich zweimal von seinem Können überzeugen.

Top 3: Falko Weiß, Maximilian Kindel, Tobias Schmitt

Am Anfang des Tages erwartete die Kandidaten die erste Herausforderung: Ein fünfstündiges Live-Kochen, bei dem alle zehn Teilnehmer ihre „Signature Dishes“ zubereiteten. Aus diesen zehn Kreationen wählte die Jury ihre Top 3: Falko Weiß (Restaurant „à la Minute“, Trier), Maximilian Kindel (Restaurant „FACIL“, Berlin) und Tobias Schmitt („Restaurant Lafleur“, Frankfurt am Main). Diese drei Teilnehmer mussten am Abend erneut ihr Können unter Beweis stellen – und kochten dafür ihre Gerichte ein zweites Mal. Vor über 250 geladenen Gästen aus der Gastronomie präsentierten sie ihre Kreationen wieder der Jury, die Falko Weiß zum Finalisten kürte. „Am Ende des Tages haben der Geschmack und die Präsentation entschieden. Wir haben uns für ein Gericht entschieden, das sich für das Finale in Mailand weiterentwickeln lässt,“ begründete Karlheinz Hauser die Entscheidung der Jury.

Werbung

Weiterführende Themen

Thorsten Probost, Journalist Alexander Rabl, Ulrich Zeni, Michael Wilhelm, Hansjörg Ladurner, Thomas Kluckner vor M9ichael Wilhelms Almhütte.
Gastronomie
29.08.2019

Rinderzüchter Michael Wilhelm lud einige Topköche des alpinen Raums zu einem Treffen auf seine Alm

Auch Vitus Winkler kocht alpin.
Gastronomie
22.08.2019

Tipp:  „Festpiele der alpinen Küche“ am 16. September in Zell am See. Für ÖGZ-Leser gibt es eine „2 für 1“-Ticket-Aktion.

Kooperationen zwischen Sterne-Köchen und Hüttenwirten: Köche sollen sich "in die alpine Küche reinversetzen".
Lob & Tadel
22.08.2019

Seit elf Jahren lädt das Paznaun zum „kulinarischen Jakobsweg“. Auch wenn die Namensgebung eher nach alten Socken riecht, ist die Idee eine sehr gute.

Wolfgang Krivanec und Noel Pusch
Gastronomie
14.08.2019

Sake ist das Nationalgetränk Japans. Schlicht aus Wasser und Reis hergestellt ist Reiswein eines der natürlichsten und reinsten Getränke der Welt – und wird seit Kurzem als exotischer Trend von ...

Schlicker Alm
Gastronomie
14.08.2019

Tirol setzt (endlich) verstärkt auf Almkulinarik. Premiumprodukte wie der Tiroler Almkäse sollen international in den Fokus rücken.

Werbung