Direkt zum Inhalt

Spital am Semmering: Im Sattel der Pferde, Räder und Berge

28.07.2004

„Total in“ ist die Gemeinde Spital am Semmering in der Obersteiermark. Bekannt durch das beliebte Schigebiet Stuhleck, ist der Ferienort auch im Sommer ein Top-Tipp:

So können Urlauber u.a. auf dem von Josef „Joki“ Kirschner eröffneten Kneipp-Pfad ihre müden Beine erfrischen oder in der voll funktionstüchtigen Gaisschlager-Mühle mit Buschenschankbetrieb heimische Schmankerl genießen. Hobbygärtner finden im Kräutergarten mehr als 120 Heil-, Gewürz- und Giftkräuter, Jugendliche vergnügen sich im Skate-Fun-Park auf Ramp, Pipe und Ollie-Box.

Einzigartig sind selbst die Unterkünfte in Spital: Erholungssuchende verbringen ruhige Nächte in „duftigen“ Kräuterzimmern oder im urigen Landhaus mit Erlebnis-Schwimmbiotop. Bestens betreut urlauben auch Menschen mit Behinderung im Schloss Sommerau am Fuße des Stuhlecks.

Spitals Berge haben auch im Sommer Hochsaison

Rund 100 Kilometer gut beschilderte Routen in und um Spital zeigt die Wanderkarte. Die Strecken sind in Teilabschnitten und somit für die ganze Familie erwanderbar, bieten einzelne kurze Steilstücke und ein einzigartiges Panorama: vom Burgenland über die Süd- und Oststeiermark bis zu den Karawanken und vom Schneeberg über den Hochschwab bis zu den Niederen Tauern. Die wildromantische Natur erlebt der Wanderer u.a. auf der Stuhlecktour oder der Kampalmtour, den Himmel auf Erden am Planetenweg mit symbolischen Planetendarstellungen. Auch unmittelbar an den technischen Kunstbauten des Weltkulturerbes Semmering-Bahn führt eine Wanderstrecke vorbei.

Strecken für Hobbybiker und Profis

Spital am Semmering ist auch den Rad- und Mountainbikern besten bekannt. So führt u.a. die Alpentour Steiermark direkt durch das Gemeindegebiet: Über die Kaltenbachstraße gelangt man zur 300 Jahre alten, Gaisschlager-Mühle. An den Wochenenden im Juli und August genießen Rastende dort Most und steirische Hausmannskost. Profis strampeln weiter über den Pfaffensattel (1372m) entlang klarer Bäche und abseits von Hauptdurchzugsstraßen nach Rettenegg oder wählen die Strecke auf den Hausberg Stuhleck (1782m) mit Ziel Friedrichshütte. Alle Routen sind gut beschildert und sorgen für ein sicheres „Unterwegs“ des Sportbegeisterten auf seinem Sattel im Sattel der Berge.

„Vielseitigkeit“ in Spital am Semmering

Sicher im Sattel sind in Spital auch Pferdeliebhaber: Der Reit- und Fahrverein Sommerau bietet Reitunterricht für Anfänger und Fortgeschrittene und ist auch heuer wieder Veranstalter des Turniers der „Vielseitigkeit“, der Königsdisziplin des Reitsports. Vom 27. bis 29. August unterstützen Besucher bei freiem Eintritt über 150 internationale Reiter bei den Bewerben Dressur, Springen und Gelände.

Offiziell eröffnet wird das Pferde-Großereignis mit einer festlichen Flaggen-Parade im Park von Schloss Sommerau. Zuschauer erhalten kostenlos Getränke und Brötchen. Für Schwung im Festzelt sorgt am Wochenende die Wiener Band „Experience und Vince Everet“, für eine Überfahrt vom Spitaler Hauptplatz zum Turniergelände stehen unentgeltlich zwei Kutschen zur Verfügung.

Angebot zum Spitaler Vielseitigkeits-Wochenende im Hotel Haus Semmering

36,- Euro pro Erwachsener und Nacht im Einzel- oder Doppelzimmer mit Halbpension (Frühstücksbuffet, 3-Gang-Menü),

29,- Euro pro Erwachsener und Nacht mit Halbpension im Bungalow (ab vier Personen);

Preise inkl. Benützung von Sauna, Hallenbad und Fitnessraum, exkl. Kurtaxe; ab zwei Nächtigungen 10% günstiger;

Information und Buchung unter: 03853-8104, [email protected] oder www.hotelhaussemmering.at

Die Gemeinde Spital am Semmering

Spital am Semmering lockt mit gemütlichen Speise-Lokalen, mehreren Diskotheken, gepflegten Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen. Der Ferienort in der Obersteiermark ist beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge zur Basilika Mariazell, zum internationalen FIS-Wintersportmuseum oder zum Geburtshaus des Waldbauernbuben und Dichters Peter Rosegger in Krieglach. Die 1900-Einwohner-Gemeinde ist über die S6 - Semmering Schnellstraße sowie die Südbahnstrecke Wien-Graz leicht erreichbar und seit August 2003 durch eine Umfahrung vom Durchzugsverkehr entlastet.

Nähere Informationen zu Spital am Semmering:
Hans Hirschegger, Tourismus-Direktor Spital am Semmering
0664-33 22 121, www.spitalamsemmering.com

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Crowdfunding biete eine Win-Win-Situation, meint Wolfgang Kleemann, der Generaldirektor der Tourismusbank ÖHT.
Gastronomie
24.11.2021

Die unglaubliche Summe von 200 Milliarden Euro liegt unverzinst auf Österreichs Sparbüchern. Die EU-Kommission schlägt nun vor, private Investments in KMU staatlich zu fördern. Im Fokus steht die ...

Hotellerie
24.11.2021

Der Schweizer Verband Hotelleriesuisse sieht eine Erholung auf die Beherbergungsbranche zukommen. Die Buchungen liegen aber weiterhin unter dem Vorkrisenniveau. Zudem herrscht noch immer viel ...

Der ÖHV-Kongress wird heuer zum zweiten Mal in Folge in den Mai verschoben.
Hotellerie
24.11.2021

Unter dem Thema „Arbeitswelten neu denken“ hätte im Jänner der ÖHV-Kongress in Wien stattfinden sollen. Die unsichere Pandemiesituation erfordert nun ein Verschieben auf Mai. 

Die Corona-Hilfen laufen weiter. Der Rahmen der Hilfsleistungen wurde bis März verlängert.
Gastronomie
19.11.2021

Alles sind sich einig: der Lockdown wäre vermeidbar gewesen. Verantwortlich sind die anderen. Wirtschaftshilfen werden das Schlimmste abfedern.

Die Angst vor einem Totalausfall der Wintersaison geht um.
Tourismus
18.11.2021

Es ist jämmerlich, dass wir trotz der Verfügbarkeit von ausreichend Impfstoff der Pandemie nicht Herr werden. Es bleibt also nur ein Lockdown, den sich niemand zu verkünden traut.

Werbung