Direkt zum Inhalt

Spitz bekommt klimaaktiv-Award ​

20.12.2016

Das oberösterreichische Lebensmittelunternehmen zeigt, wie energiesparende Herstellung funktioniert

In Sachen Energieeffizienz überzeugt das oberösterreichische Lebensmittelunternehmen mit zwei Maßnahmen, die den jährlichen Energieverbrauch erheblich senken. Das belegt die aktuelle Auszeichnung mit dem klimaaktiv-Award des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. Mit dieser Einsparung könnten bsp. 27 österreichische Haushalte ein ganzes Jahr lang mit Strom versorgt werden.

Um die Energieeffizienz zu erhöhen, wurden einerseits die bestehenden Druckluftkompressoren und -trockner durch neue, effizienter arbeitende Geräte ausgetauscht. Zusätzlich wurde eine Drosselung an der Abgasabsaugung bei den Waffelöfen angebracht. Mit diesen beiden Energiespar-Maßnahmen werden 1.074.800 Kilowattstunden pro Jahr gespart.

klimaaktiv ist die Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft. Seit 2004 deckt klimaaktiv mit den Themenschwerpunkten „Bauen & Sanieren“, „Energiesparen“, „Erneuerbare Energie“ und „Mobilität“ alle zentralen Technologiebereiche einer zukunftsfähigen Energienutzung ab. klimaaktiv leistet mit der Entwicklung von Qualitätsstandards, der aktiven Beratung und Schulung sowie breit gestreuter Informationsarbeit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. klimaaktiv dient dabei als Plattform für Initiativen von Unternehmen, Ländern und Gemeinden, Organisationen und Privatpersonen.

Werbung

Weiterführende Themen

Laut Studie ist das Skigebiet Sölden besonders umweltbelastend. Im Bild: Blick auf Ice Q am Gaislachkogel
Tourismus
15.03.2017

Eine aktuelle Studie kritisiert die massive Naturbelastung durch den Betrieb und Ausbau von Skigebieten. Doch stimmen die Ergebnisse überhaupt? Darüber ist ein Streit entflammt

Klaus Klöbel: „Was viele nicht bedenken: Wenig wegwerfen heißt auch, Kosten zu sparen.“
Gastronomie
12.06.2014

Auch wenn es für viele ein inflationär gebrauchtes Unwort ist: Nachhaltigkeit spielt in der Gastronomie eine immer größere Rolle. Eines der wichtigsten Themen ist der bewusste Umgang mit ...

Präsentieren Wels als Veranstaltungsort für den ÖHV-Hotelierkongress 2014 (v. l.): Peter Jungreithmair (Geschäftsführer Tourismusverband Wels), Dr. Peter Koits (Bürgermeister der Stadt Wels), ÖHV-Co-Geschäftsführer Thomas Brenner und KommR. Helmut Platzer (Obmann Tourismusverband Wels).
Hotellerie
22.08.2013

Erstmals geht die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) von 13. bis 15. Jänner 2014 mit ihrem Hotelierkongress nach Wels. 600 Branchenvertreter, Spitzenpolitiker und Medienleute eröffnen mit ...

Spartenobmann Hans Schenner: "Die heute veröffentlichten Zahlen beweisen einmal mehr, dass die österreichische Tourismuswirtschaft mit ihrer Strategie auf dem richtigen Weg ist".
Tourismus
14.03.2013

Wien. Im aktuellen Ranking des World Economic Forum (WEF) liegt Österreich auf Platz 3 der wettbewerbsfähigsten Tourismusdestinationen der Welt. Die Stärken Österreichs liegen, neben der Tourismus ...

Cafe
20.07.2009

Insgesamt lagen die Rohkaffeepreise an den internationalen Rohstoffbörsen im Juni unter den Rekordwerten des Vorjahres - bei qualitativ hochwertigen Arabica-Bohnen gab es jedoch einen Preissprung ...

Werbung