Direkt zum Inhalt

Sportler, Künstler und Henkell trocken für Pro Juventute-Kinder in Geberlaune

14.12.2004

Die 3. Salzburger Tissot-Eishockey-Charity am 2.12. war mit der
After-Eis-Party ein Erlebnis für alle die mit dabei waren. Zahlreiche
Prominente aus den Bereichen Kunst, Wirtschaft und Sport spielten Eishockey, verkauften Glühwein, gaben Live-Acts zum Besten und das alles für das Pro Juventute-Kinderprojekt Solera.

Das Eishockey-Match hätte spannender nicht sein können. Nach der regulären Spielzeit stand es 5 : 5 und beim Penalty-Schießen siegte dann das von Red Bulls-Spieler Patrick Harand gecoachte Team der „Whites“ um Rallye-Fahrer Kris Rosenberger, Peter Assion, Thomas Winklhofer und Viola Pöschl 1 : 0.
Die „Reds“ mit Gerhard Zadrobilek, Otto Konrad, Sassy Holzinger, Patrick Reiter und Coach Gregor Baumgartner mussten sich nach aufopferungsvollem Kampf am Ende geschlagen geben. In beiden Teams spielten natürlich auch Kinder der Pro Juventute mit. Serge Falck und Doraja Eberle verkauften mit Bauchladen während der gesamten Spielzeit Punsch und machten dies in Begleitung von Kindern sowie dem Eishockey-WM-Maskottchen „Winni“ äußerst erfolgreich.

Bei der After-Eis-Party heizten Sassy von den Seern und „The SeeSaw“ die Stimmung richtig an, sodass auch die Auktion ein tolles Ergebnis von 4.850 Euro ergab. Versteigerer Walter Sonnberger vom Dorotheum wurde dabei bestens unterstützt von Germana Konrad und den Pro Juventute-Kindern.
Die begehrtesten Exponate waren das Erlebnis Heliskiing mit einem ÖSV-Star und das Bild „Flowers“ von Pro Juventute-Kind Patrick aus der Ausstellung „Synergien“, die bei der Party eröffnet wurde.

Viele Sponsoren, der Kartenverkauf und das Ergebnis aus der Auktion ergaben dann einen Reinerlös von 14.500 Euro für das Pro Juventute-Kinderprojekt „Solera“.

PRO JUVENTUTE-KINDERPROJEKT "SOLERA"
Pro Juventute braucht für dieses Projekt Unterstützer, um für viele Kinder in Rottenmann ein neues Zuhause schaffen zu können. Kurzfristig soll für 5 Geschwister eine neue Familie geschaffen werden. 2005 ist geplant für weitere 8 Kinder familienähnliche Unterbringungsmöglichkeiten zu schaffen. Insgesamt werden dann mit den derzeit schon dort Beheimateten, 23 Kinder und Jugendliche bei Pro Juventute in Rottenmann zu Hause sein.

Spenden Sie Kindern eine Familie: PSK 1 450 549 oder unter
www.projuventute.at

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Trotzt der Krise. Das umgebaute Grazer Operncafé.
Cafe
15.10.2020

Corona hat die Gastronomie hart getroffen. Wir haben uns bei Kaffeehäusern, Coffeeshops und Kaffeeröstern umgehört, wie es ihnen geht

Mehr Direktbuchungen? Die Gäste sollen überzeugt werden.
Hotellerie
14.10.2020

In der Krise wenden sich einige Hotels von der engen Kooperation mit booking.com und Co ab. Die Hotrec lässt darum ihre Direktbuchungs-Kampagne wieder aufleben und bietet Hotels (teils gratis) ...

Für die Teilnahme am Silent Tasting der Österreichischen Sektgala 2020 ist die Reservierung eines Zeitfensters erforderlich.
Gastronomie
12.10.2020

Erstmals gibt es die Gelegenheit, alle drei Kategorien der österreichischen Sektpyramide für sich strukturiert zu verkosten. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei!

Ein Gutschein zum Skifahren? Das ist der Plan der Tiroler AK.
Hotellerie
09.10.2020

Die Idee, einen Urlaubsgutschein an alle Österreicher zu verteilen, um die Branche zu unterstützen, ist nict neu. Nun kommt sie vom Tiroler AK-Chef  Erwin Zangerl

Tourismus
08.10.2020

Die Sorgenfalten aller Touristiker werden täglich tiefer. Aber noch ist nicht alles verloren. Es gibt genug gute Ideen, wie es trotz „stabil hoher“ Infektionszahlen mit einem Wintertourismus ...

Werbung