Direkt zum Inhalt
Klettersteig Himmel und Henne in Fieberbrunn

St. Johann in den Kitzbüheler Alpen: eine mobile Region

06.09.2016

St. Johann in Tirol setzt auf nachhaltigen Sommer-Tourismus mit Gratis-Bussen, spektakulären Kletterangeboten und E-Bikes.

Mountainbiker vor dem Kitzbüheler Horn
Gernot Riedel, Geschäftsführer vom Tourismusverband Kitzbüheler Alpen in St. Johann

Inmitten der Urlaubsregion Kitzbüheler Alpen liegt St. Johann in Tirol. Mit dem Auto braucht man von Salzburg nur rund eine Stunde. Noch bequemer geht es mit der Bahn. Vor Ort ist man nicht auf das Auto angewiesen: Der Bustransfer innerhalb der Region ist für Inhaber der Kitzbüheler-Alpen-Sommer-Card gratis. Flankiert vom Wilden Kaiser und dem Kitzbüheler Horn hat sich St. Johann dem Massentourismus entzogen. „Wir verfolgen ein nachhaltig und langfristig angelegtes Modernitätskonzept. Dazu gehören vor allem vielfältige Sportangebote für Radfahrer und Bergsportler“, erklärt Gernot Riedel, Geschäftsführer vom Tourismusverband Kitzbüheler Alpen in St. Johann.

Von der Felswand bis zum Kletterwald

Für Kletterer, die Freiheit, griffigen Fels, steile Aufschwünge und luftige Grate genießen wollen, bietet die schroffe Nordseite des Kitzbüheler Horns einen idealen Klettersteig. Bei einer geführten Tour in kleiner Gruppe erwartet die Teilnehmer ein sicheres Erlebnis. Als Belohnung winkt die atemberaubende Aussicht auf den Wilden Kaiser, die Kitzbüheler Alpen und die Hohen Tauern. „Aufgrund der großen Nachfrage von Klettersportlerinnen haben wir mit dem Ladysklettern auch spezielle Angebote für diese Zielgruppe im Programm“, sagt Riedel. Aber auch Einsteiger können sich an einem Übungsklettersteig an diese Sportart herantasten. Abseits der Felswände haben Familien im Kletterwald Hornpark die Möglichkeit zwischen Bäumen auf verschiedenen Parcours das eigenen Können zu testen.

Größte zusammenhängende E-Bike-Destination

Neben Kletterfreunden haben auch die Radsportler St. Johann für sich entdeckt. Vor allem Mountainbiker schätzen die gut markierten Pfade und Wege sowie die gemütlichen Hütten und Aussichtspunkte für ihre Touren. Die zahlreichen Verleihstationen haben darüber hinaus für jeden Biker das richtige Rad und geben eine individuelle Beratung. Auf kleinen Gruppentouren erhält man vom Guide zudem weitere wertvolle Tipps für die perfekte Fahrtechnik. Wer lieber gemütlich die sanften Tallandschaften genießen und erkunden will, für den stehen über 300 Elektrofahrräder zum Ausleihen zur Verfügung. Damit sind die Kitzbüheler Alpen die weltweit größte zusammenhängende E-Bike Destination. Mit dem Radweltpokal und der Masters Cycling Classic bietet St. Johann Hobby- wie auch Profi-Straßenradfahrern gleichermaßen ein Erlebnis. „In diesem Jahr kamen wieder über 3.000 begeisterte Sportler aus aller Welt nach St. Johann, um bei diesen internationalen Wettkämpfen gegeneinander anzutreten“, sagt Riedel.

Werbung

Weiterführende Themen

Produkte
10.09.2020

Mit einem gemeinsamen Burger (samt Einheitspreis) fördern die Pitztaler Wirte die regionale Landwirtschaft. Ihre Erfahrungen widerlegen auch die Mär, dass für höhere Qualität niemand zahlen will ...

Hotellerie
10.09.2020

Die Eigentümer der Venet-Bergbahnen mussten unlängst Kapital zuschießen. Mit einer guten Wintersaison und Angeboten, auch für die Sommergäste, will man wieder in die Erfolgsspur zurück

Tourismus
01.09.2020

Um 50 Prozent ging die Zahl der Gästeankünfte im Bundesland Tirol von Mai bis Ende Juli zurück. Statt drei Millionen kamen nur 1,5 Millionen Urlauber, die im Schnitt vier Nächte blieben. Aber ...

Tourismus
06.05.2020

Neueste Zahlen der Statistik Austria zeigen: deutsche und einheimische Gäste prägen zwei Drittel des Sommertourismus in Österreich. Und es sollte unbedingt im Juli wieder losgehen.

Gustav Jantscher (47) übernimmt im Tannenhof die Küche.
Gastronomie
04.05.2020

Nach fünf Jahren verlässt James William Baron das 5-Sterne-Superior-Haus und übergibt das Zepter in der Küche an Gustav Jantscher.

Werbung