Direkt zum Inhalt

Stärkung der Marke "Urlaub in Österreich"

03.02.2011

Wien. Schulterschluss von Österreich Werbung und TUI um die Marke "Urlaub in Österreich" nachhaltig zu stärken und die Wertschöpfung im Tourismus zu steigern. Erstes gemeinsames Projekt der Kooperation ist der Österreich-Katalog der TUI, der schon seit einigen Wochen in Deutschland und Österreich zum Einsatz kommt.

Schulter an Schulter: (v. l. n. r.) Dr. Klaus Pümpel (CEO TUI Austria Holding), Dr. Petra Stolba (Geschäftsführerin der Österreich Werbung) und Andreas Casdorff (Leitung Eigenanreise, Kreuzfahrten, Gesundheitstourismus TUI Deutschland)

Zentrales Anliegen der ÖW ist es, gemeinsam mit alle österreichischen Tourismuspartnern für den Erhalt bzw. den Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Österreich zu sorgen. Zu den Kernaufgaben zählt neben der Markenführung und dem kreativen Marketing in den Märkten auch die Partnerschaft mit der Tourismusbranche in Österreich. Dabei setzt die ÖW bei der  Zusammenarbeit mit der Tourismusbranche über die bisher bekannten Marketingbeteiligungen hinaus vermehrt auf strategische Partnerschaften.

Weltweit einzigartige Kooperation
"Neue Formen der Kooperation und Kommunikation sind die erfolgsentscheidenden Faktoren, nicht nur im Tourismus. Wobei verschiedene Partner unterschiedliche Bedürfnisse haben, daher sieht auch die Zusammenarbeit mit der ÖW immer anders aus", erklärte Dr. Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung (ÖW), heute bei einem gemeinsamen Pressegespräch mit der TUI in Wien. Mit der TUI, dem größten Reiseveranstalter Europas, geht die Österreich Werbung daher völlig neue Wege. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht der Know-How-Austausch zum beiderseitigen Nutzen mit dem Ziel, verstärkt Gäste für das Urlaubsland Österreich zu begeistern und zu gewinnen. Dabei geht es nicht - wie sonst bei Marketingkooperationen durchaus üblich - um den wechselseitigen Austausch von Logos auf Plakaten und Websites oder Geldflüsse für das Promoten von Produkten.

Entwicklung der besten Kundenansprache
"Ziel ist es, das fundierte ÖW-Wissen zur Marke 'Urlaub in Österreich' konkret in den Verkaufsprozess eines der größten Österreich-Reiseanbieter einfließen zu lassen", so Stolba. "Für die TUI, die mit rund 5 Prozent Anteil an allen in Österreich registrierten Nächtigungen enorme Bedeutung für die österreichische Tourismuswirtschaft hat, bedeutet das gemeinsame Entwickeln der Kundenansprache mit dem Know-How der ÖW und den Markt-, Vertriebs- und Kundenkenntnissen der Spezialisten der TUI Deutschland einen Meilenstein in der Partnerschaft mit einer nationalen Tourismusorganisation, die nur Gewinner sieht", so Dr. Klaus Pümpel, CEO der TUI Österreich.

Gemeinsame Gestaltung des TUI-Katalogs
Erstes greifbares Projekt der Kooperation ist der Österreich-Katalog der TUI, der seit einigen Wochen in Deutschland und Österreich zum Einsatz kommt. Das Know-How der ÖW um die Marke "Urlaub in Österreich" und über markenkonforme Produkte ist in die Gestaltung des aktuellen Katalogs eingeflossen. Im nächsten Schritt geht es darum, gemeinsam Produkte zu entwickeln, die im härter werdenden Wettbewerb bestehen können. Die TUI Deutschland will daher auch das bestehende Produktangebot entsprechend der neuen Faszinationswelten ausrichten. "Der Gast sucht sein persönliches Urlaubserlebnis. „Genau dafür steht die TUI - wir vermitteln Urlaubsträume, nicht bloß Übernachtungsleistungen", sagt Andreas Casdorff, verantwortlich bei TUI Deutschland für die Bereiche Eigenanreise, Kreuzfahrten und Gesundheitstourismus. Die ÖW leistet hier einen wichtigen Beitrag.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Tourismus
30.03.2020

Die  Österreichische Tourismustage werden erst Mai 2021 stattfinden. Ein Termin heuer ist nicht mehr möglich. 
 

Tourismus
04.03.2020

Warum Digitalisierungs-Projekte im Tourismus gemeinsam besser gelingen und wie die Tourism Innovation Map Austria diese so hilfreiche Kooperation fördert, erklärt Reinhard Lanner, Chief Digital ...

Nicht nur Bares ist Wahres: Alternativen zum Bargeld sind im Kommen.
Gastronomie
06.02.2020

Auch wenn das Bargeld in Österreich immer noch beliebt ist: Ausländische Gäste möchten mit Handy, Apple Pay oder Alipay zahlen. Wir sind der Frage nachgegangen, welche Bezahlformen für die ...

Ist die Zeit für VR tatsächlich reif?
Tourismus
27.01.2020

Augmented Reality und Virtual Reality: Zwei Anwendungen, denen Analysten und Experten seit Jahren eine große Zukunft vorhersagen. Wie steht es um die Zukunftstechnologien aktuell? Manfred Huber ...

Tourismus
04.12.2019

Jedes Jahr vergibt das Bundesministerium für Nachhaltigkeit undf Tourismus gemeinsam mit mit der Hotel- und Tourismusbank und der Österreich Werbung eine Million an Anschubfinanzierungen für ...

Werbung