Direkt zum Inhalt

STAHR: neues Abrechnungssystem für Gastronomie und Hotellerie

01.12.2004

STAHR, das neue Abrechnungssystem für Gastronomie und Hotellerie, könnte schon bald zum Standard für die rund 14.000 Hoteliers in Österreich werden. Es stellt die Grundlage für die Abrechnung von Profit-Centers und Kostenstellen eines gastronomischen Betriebs dar.

Sämtliche Berichte, die ein Unternehmer zur Abrechnung von Erlösen und Kosten benötigt, sind standardisiert. Die Entwicklung des Systems wurde durch Wirtschaftsministerium, Wirtschaftskammer Österreich, Österreichische Hotel- und Tourismusbank und Österreichische Hoteliervereinigung unterstützt.

Mag. Heinz Huber, Professor für Hotelmanagement und Autor des Fachbuches über STAHR: "Dieses stellt sicher, dass die im Controlling gewonnenen Zahlen in der Branche absolut vergleichbar sind. Dadurch können Hoteliers in den einzelnen Leistungsbereichen (Profit Centers) ihre Kennzahlen genau analysieren und mit anderen Betrieben in Relation setzen".

Bisher rechneten die verschiedenen Organisationen der heimischen Tourismuswirtschaft mit unterschiedlichen Kennzahlen, wodurch die Vergleichbarkeit nicht gegeben war. Nun sind sämtliche benötigte Kennzahlen standardisiert. Buchautor Huber: "Im Sinne der betriebswirtschaftlichen Effizienz der Branche war es höchst an der Zeit, ein derartiges Abrechnungssystem zu entwickeln. Das Buch will die Gastronomen und Hoteliers ermuntern, nicht zuletzt als Vorbereitung auf Basel II, für mehr Transparenz in ihren Zahlen zu sorgen".

"Der Fachverband Hotellerie gratuliert zu dieser Arbeit. Das Buch bietet eine gute Unterstützung für die Betriebe und ist genau auf die vorherrschenden KMU-Strukturen zugeschnitten", sagte die Geschäftsführerin des Fachverbandes Hotellerie in der Wirtschaftskammer Österreich, Mag. Gabriele Leitner, bei der Buchpräsentation. "Wir werden uns dafür einsetzen, dass das Buch in
allen Schulen Verwendung findet".

Das Fachbuch wurde im Trauner Verlag herausgegeben und ist zum
Preis von 53,50 Euro erhältlich.

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Gewinner Julian Kunz (Mitte) mit Hannes Wieser, GF Froneri Austria (rechts) und Gastronom Ossi Schellmann.
Gastronomie
13.08.2020

Der Nachwuchskoch von „Mein Schiff“ überzeugte die Jury mit seiner Kreation „Kuba Loco“.

Lukas Tauber geht mit seiner Marke nun auch nach Oberösterreich. Franchisenehmer in der PlusCity ist Dario Pejic.
Gastronomie
13.08.2020

Am 20. August eröffnet auf 700m² in der Linzer PlusCity die bisher größte "Filiale" der Burgerkette.

Gastronomie
30.07.2020

Die ÖGZ hat in einigen aktuellen Büchern geschmökert. Drei Lese-Tipps.

 

Die Nachtlokale wären bereit für den Restart. 25 Prozent halten derzeit noch bewusst geschlossen.
Gastronomie
30.07.2020

Eigentlich war der Plan von Clubs, Discos und Bars: Öffnung im August. Derzeit ist davon keine Rede. Jedes sechste Unternehmen ist quasi schon insolvent.

Zarte Blüten, grüne Kräuter und grobes Salz sorgen für den letzten Twist: Klick!
Gastronomie
30.07.2020

Man muss kein professioneller Fotograf sein oder das teuerste Equipment haben, um Speisen in Szene zu setzen. Ob für die Speisekarte, die Homepage oder Social Media: Sieben Tricks für bessere Food ...

Werbung