Direkt zum Inhalt

Stanglwirt erzielt Rekordergebnis

04.06.2010

Erstmals über 100.000 Nächtigungen im Jahr Allen Grund zur Freude hat das Biohotel Stanglwirt in Going bei Kitzbühel.

Richard Hauser (Geschäftsführer) und Stanglwirt Balthasar Hauser  freuen sich über das Rekordergebnis

Zum ersten Mal in der Geschichte des Hotels wurden innerhalb eines Jahres über hunderttausend Nächtigungen erzielt. Damit gehört der Stanglwirt ins absolute Spitzenfeld der Luxus Resort Hotellerie Österreichs. „Angesichts der sensiblen Wirtschaftslage zählt unser Ergebnis im Wirtschaftsjahr 2009 in doppelter Weise, alle Buchungen sind in Eigenregie erarbeitet worden. Rund zwei Drittel sind Stammgäste und die erfreulichen Daten beruhen großteils auf Weiterempfehlung, “ so Geschäftsführer Richard Hauser.

Das Familienunternehmen sieht damit die Ausrichtung des Hotels als bestätigt. „ Die Vielfalt des Angebotes und das Erleben traditioneller Werte berührt die Seele der Menschen. Zum Stanglwirt kommt man nach Hause, “ erklärt Balthasar Hauser seine Philosophie und führt einen Gutteil des Erfolges auch auf seine großartigen Mitarbeiter zurück. Seit 250 Jahren gibt es beim Stanglwirt keinen Ruhetag. Dies galt früher genauso wie heute.

Das Biohotel mit dem Kuhstall und dem berühmten Fenster in der Wirtsstube ist längst zur etablierten Marke geworden.

 

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Mathias Prugmaier, Andreas Knötzl, Johannes Fritz, SQ-GF Jürgen Geyer, Paul Retzl, Willi Bauer und Kathrin Brachmann (v. l.).
Wein
17.09.2020

Südsteiermark, Thermenregion, Weinviertel, Kamptal, Traisental, Wagram: Sechs junge Winzer aus sechs österreichischen Weinbaugebieten haben es ins Finale geschafft. 

Andrea Bottarel, Josef Bitzinger, Marina Rebora Walter Kutscher und Christian Bauer.
Szene
16.09.2020

Große Verkostung in Josef Bitzingers Vinothek.

Markus Gratzer und die Experten der ÖHV, wollen nun auch Gastronomen ansprechen und vertreten.
Gastronomie
16.09.2020

Die Hotelliersvereinigung ÖHV will ihren Kreis an Mitgliedern ab sofort auf die Gastronomie ausweiten. Welche Strategie hinter dieser Idee steckt, wollte gast.at von  ...

Das Kuchenstück ist zu klein, 140 Mitarbeiter müssen gehen.
Hotellerie
15.09.2020

Nicht einmal 30 Prozent der Umsätze aus dem Vorjahr erwirtschaftete man heuer. In Wien verlieren 105 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz, in Salzburg 35. 

Gastronomie
14.09.2020

Laut einer Umfrage dürften noch lange nicht alle Gutscheine eingelöst worden sein. Und gespendet wurde der Gutschein auch nicht oft. 

Werbung