Direkt zum Inhalt

Stargastronom Toni Mörwald baut sein Imperium aus

04.03.2005

Der Stargastronom Toni Mörwald expandiert. Mörwald eröffnet demnächst ein Luxusrestaurant, in dem er wieder selbst kochen will. Außerdem wird er für Nestlé in der Wiener Kärntner Straße ein neu entwickeltes Coffeeshop betreiben und in Grafenegg ein Kurhotel mit Gesundheitsangeboten auf der Basis von Wein bauen. Das berichtet das Wirtschaftsmagazin FORMAT in seiner aktuellen Ausgabe.

Mörwald erklärte gegenüber FORMAT, dass sein neues Restaurant acht Tische haben und täglich 18 Gerichte der feinen österreichischen Küche bieten werde. Der Preis pro Abend und Person werde bei rund 150 Euro liegen. Den außerhalb von Wien gelegenen, per Limousinen-Shuttle-Service erreichbaren Ort wollte Mörwald gegenüber FORMAT noch geheim halten.

Zur Kooperation mit Nestlé erklärte Mörwald gegenüber FORMAT, für das neue "Nescafé" im Gebäude des Hotel Ambassador habe er eigene Eis- und Fingerfood-Kreationen entwickelt. Mörwald wird das Café auch selbst betreiben. In das Weinkur-Hotel in Grafenegg will Mörwald dreißig Millionen Euro investieren. Dort würden unter anderem Salben, Öle und Bäder auf der Basis von Wein offeriert. Ziel der Weinkur sei es, "Menschen genussfähig zu machen".

Autor/in:
Redaktion.OEGZ
Werbung

Weiterführende Themen

Vinophile Hilfe vom Wein.Gut Neustifter.
Gastronomie
24.09.2020

Für Gastronomen: Ein 12er-Karton Weinviertel DAC kostenlos vom Wein.Gut Neustifter.

Heuer unter den Arkaden: Selezione Italia XX
Gastronomie
24.09.2020

Tipp: Am 12. Oktober kommt die „Selezione Italia“ wieder ins Hotel Regina nach Wien – diesmal präsentieren die Winzer ihre Weine unter den Arkaden. Der Eintritt ist für Fachbesucher frei.

Hotellerie
24.09.2020

Von Jänner bis August wurden 3,8 Millionen Nächtigungen gezählt, was einem Minus von 67% entspricht. Der Netto-Nächtigungsumsatz der Beherbergungsbetriebe steht derzeit für die Monate Jänner bis ...

Der Wettbewwerb startet mit Jungwinzer Mathias Prugmaier.
Gastronomie
24.09.2020

Mathias Prugmaier eröffnet am 13. Oktober im Gergely‘s den Wettbewerb.

Gastronomie
23.09.2020

Das große Lokalsterben der Jahre 2020 bis 2022 hat dazu geführt, dass Betriebe von internationalen Investoren aufgekauft wurden.

Werbung